Wörterbuchnetz
Deutsches Sprichwörter-Lexicon von Karl Friedrich Wilhelm WanderLogo textgrid zeno bmbf · Logo textgrid zeno bmbf · Logo textgrid zeno bmbf
 
Eselsheilige bis Eselsschwanz (Bd. , Sp. )
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Eselsheilige
Es sind Eselsheilige.
Olearius im Persischen Rosenthal sagt S. 64: So werden die genannt, die äusserlich wie Heilige erscheinen, aber keine sind.
 
Artikelverweis 
Eselskinnbacken
Einen mit Eselskinnbacken tödten.Eiselein, 153.
Tausende werden durch geistliche und weltliche Schwätzer auf diese Weise getödtet.
Lat.: Asini mandibulum. (Eiselein, 153.)
 
Artikelverweis 
Eselskopf
1. Auf einen Eselskopf sind alle Laugen umsonst.Simrock, 2192; Körte, 1232; Reinsberg IV, 36.
 
2. Eselsköpfe wäscht man nicht mit Lauge.
Lat.: Asini caput ne laves nitro. (Philippi, I, 43; Seybold, 40; Binder II, 252; Weber, 5, 53.)
 
3. Du eingemachter Eselskopf.Grimm, III, 1153.
 
4. Einem einen Eselskopf aufsetzen.Murner.
Ihn für einen Esel halten oder erklären. (S. Katzenkopf.)
 

 

[Zusätze und Ergänzungen]
5. Die Eselsköpfe wollen auch gelehrt sein, wie Meussdreck sich unter den Pfeffer mengt. Luther's Tischr., 195b.
 
Artikelverweis 
Eselslauf
Eselslauff, Nonnenlieb vnd Hurenfrommkeit sind vnbeständig vnd nichts werth.Henisch, 943; Petri, II, 243.
 
Artikelverweis 
Eselsmaul
Solchem Eselsmaul gehört solcher Salat.Grimm, III, 1154.
 
Artikelverweis 
Eselsname
Ein Esels und eines Hasen Nam thun heut und morgen bleiben stohn.Schaltjahr, III, 641.
Spitznamen sind schwer zu vertilgen.
 
Artikelverweis 
Eselsohren
1. Aus Eselsohren macht man keinen Zimmt, wenn man sie auch im Mörser zerstösst.
 
2. Eselohrn seynd aller menschen wapen.Gruter, I, 40; Petri, II, 243; Eiselein, 153.
 
3. Wenn dir einer sagt: Du hast Eselsohren, kümmere dich nicht darum; sagen's dir zwei, so nimm eine Larve vor.
Anerkennung der Volksstimme.
 
4. Wer einem ein paar Esels Ohren will auffsetzen, der muss die Wort gar dünn vnd subtill schmeltzen.Lehmann, 360, 11.
 
5. Die Esels Ohren seindt jhm Spannen lang gewachssen.Henisch, 938.
 
6. Einem Esels Ohren ansetzen.Henisch, 938.
 
7. Einem Eselsohren machen.Franck, II, 20a.
 
8. Eselsohren davontragen (gewinnen).Lehmann, 92, 47.
Betrogen oder lächerlich gemacht werden.
 
9. Seine Eselsohren verbergen.
Von Menschen, die einen schwachen, langsamen Verstand und ein einfältiges Urtheil haben. Entlehnt von der Fabel des phrygischen Königs Midas, dem Phöbos, weil er ihm den Pan im Gesange vorgezogen, Eselsohren verlieh, die derselbe zwar eine Zeit lang unter der Mütze verborgen hielt, die aber doch endlich vom Barbier, der das Amtsgeheimniss gebührlicherweise im Volke ausplauderte, entdeckt wurden.
Holl.: Hij heeft ezelsooren als Midas. (Harrebomée, I, 180.)
Ehemals ein Zeichen der öffentlichen Brandmarkung.
 
Artikelverweis 
Eselssattel
Jemandem einen Eselssattel aufsetzen.
 
Artikelverweis 
Eselsschmalz
Sich mit Eselsschmalz schmieren.Brandt, Nsch., 14; Eiselein, 153.
Sich selbst täuschen, irren. – »Der schmiert sich wol mit Eselsschmaltz, der sprechen thar, das Gott der Herr erbarmig sey, vnd zürn nicht sehr.« (Kloster, I, 296.)
Lat.: Agas asellum. (Erasm., 629.)
 
Artikelverweis 
Eselsschritt
Eselsschritte sind besser als Bockssprünge.
 
Artikelverweis 
Eselsschwanz
1. Eselsschwänze geben schlechte Siebe.Reinsberg IV, 42.
Von denen, die zu irgendetwas untauglich sind. Siebe macht man aus Pferdehaaren und nicht aus Zotten der Eselsschwänze.
It.: Coda d'asino non fa crivello. (Bohn I, 88.)
 
2. Wie ein Eselsschwanz, er wird nicht grösser und nicht kleiner.
Von einem Menschen, welcher beständig in demselben Zustande bleibt; die Aegypter sind nämlich der Meinung, der Schwanz des Esels bleibe so wie er bei der Geburt des Thieres gewesen sei, den Zuwachs der Haare abgerechnet.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort:
 
  

 

Die Suchanfrage lieferte keinen Treffer.