Wörterbuchnetz
Deutsches Sprichwörter-Lexicon von Karl Friedrich Wilhelm WanderLogo textgrid zeno bmbf · Logo textgrid zeno bmbf · Logo textgrid zeno bmbf
 
Erlaubniss bis Erlogen (Bd. , Sp. )
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Erlaubniss
1. Mit Erlaubniss zieht man dem Bauer die Kuh aus dem Stalle.
 
2. Wer mit Erlaubniss gegen gemein Gebot handelt, der bleibt ohne Strafe.Graf, 286, 12.
 
3. Mit Verleb, doass ich mer mag enne Gurcke nahmen. (Schles.) – Gomolcke, 790.
 
4. Mit Verleb zu reden, nus roas is.Gomolcke, 789.
D.i. mit Erlaubniss, nachdem es heraus ist.
 
Artikelverweis 
Erlauern
Et is eher wott te erlûren, osse te erlaupen.Curtze, 334, 246.
 
Artikelverweis 
Erlaufen
Was sich nicht erlaufen lässt, muss man erschleichen.Körte, 1168; Scheidemünze, I, 1591.
 
Artikelverweis 
Erleben
1. Man erlebt nichts Besseres.
 
2. Man weiss wol, was man erlebt hat, aber nicht, was man noch erleben soll.Petri, II, 470.
 
3. Wat man nich belêwt, wenn man old wârd, säd' de Hex, da scholde se brennen. (Flensburg.) – Hoefer, 441.
 
4. Ich werde es noch erleben, dass du (er) dich an der Ecke meines Hauses herumdrückst.
 
5. Ich wil erleben, dass du das hauss solt von aussen ansehen.Agricola I, 275.
Gegen die, welche das Glück übermüthig macht.
 
6. Was man nicht alles erleben muss!
Ausruf bei ausserordentlichen Ereignissen.
Jüd.-deutsch: Was mer alles erlebe' muss! (Tendlau, 695.)
 
Artikelverweis 
Erlebt
Was erlebt man nicht alles in seinen siebzig Jahren, hat die Mücke gesagt, und ist eine Stunde alt geworden.B. Auerbach, Tausend Gedanken, S. 103.
 
Artikelverweis 
Erleiden
1. Es mag sich schon erleiden, dass man den Käs bettelt und geben ihn doch die Kühe. Kirchhofer, 253.
 
2. Man kan alles erleiden, allein gut Tage nicht. Lehmann, 346, 75.
 
3. Dass man's erleiden mag, nit zu warm und nit zu kalt.Eiselein, 148.
 
4. Es ist ihm erleidet, wie dem Bettler die halb Batzen.Kirchhofer, 213.
 
Artikelverweis 
Erlenholz
Erlenholz (s. Ellernholz).
 
Erlenholz voll Knöpfe bedeutet volle Töpfe. (Herford.) – Boebel, 134.
 
Artikelverweis 
Erlernen
Was man nicht erlernet, das kann man erwandern.Pistor., IV, 96; Simrock, 11177.
 
Artikelverweis 
Erlesen
1. Man kann's erlesen wie d' Birren.Kirchhofer, 305.
 
2. Wer's erlesen will, der fällt mitten hinein. Kirchhofer, 198.
Von der Wahl eines Gatten.
 
Artikelverweis 
Erliegen
Dem, der unterwegs erliegt, singt man kein Siegeslied.Sailer, 187; Simrock, 9530.
 
Artikelverweis 
Erlogen
Man hält manches für erlogen und es ist doch wahr.
Lat.: Saepe, quod falso creditum est, veri vicem obtinuit. (Curtius.) (Binder II, 3001.)

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort:
 
  

 

Die Suchanfrage lieferte keinen Treffer.