Wörterbuchnetz
Deutsches Sprichwörter-Lexicon von Karl Friedrich Wilhelm WanderLogo textgrid zeno bmbf · Logo textgrid zeno bmbf · Logo textgrid zeno bmbf
 
Ackermanntje bis Acten (Bd. , Sp. )
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Ackermanntje
Ackermanntje (Bachstelze) wipp up Stert; wel hett di dat Wippen lehrt.Kern, 565.
Ein Kinderspruch.
 
Artikelverweis 
Ackern
1. Besser ackern und düngen, als beten und singen.
Sagen die Bauern in der Gegend von Zobten in Schlesien, wenn man sie zu frommen Vereinen einladet.
 
2. Da geschieht fürs Ackern wenig genug, wo der Bauer lauft vom Pflug, der Ochse verwirft das Joch und das Ross sein Kummet noch.
 
3. Mancher darf nicht ackern und nicht säen und kann doch Getreide mähen.
Lat.: Citra arationem citraque sementem. (Lucian.) (Erasmus, 143.)
 
4. Man muss nicht mehr ackern, als man eineggen kann. (Wend. Lausitz.)
 

 

[Zusätze und Ergänzungen]
5. Det drätmôl akere' git fir îmôl mässten (misten, düngen). (Siebenbürg.-sächs.) – Schuster, 76a.
 
6. Drämol akern äs îmôl mässten.Schuster, 76b.
 
7. Gut ackern ist halbe Düngung. (Frankenwald.)
 
8. Ich ackere, sagte die Ameis, da sass sie auf dem Ochsenhorn.
 
9. Man muss mit ihm ackern.Frischbier, II, 26.
Angestrengt arbeiten, z.B. vom Lehrer, der einen schwach begabten Schüler zu unterrichten hat. Auch wol, er muss sich mit ihm abackern, müde arbeiten.
 
10. Mit dem kann man ackern. (Böhmen.)
So gut, so fügsam und willig ist er. Er lässt sich für jeden Zweck gebrauchen.
 
Artikelverweis 
Ackerochs
Bist du ein Ackerochs, so begehr' keinen Sattel.
 
Artikelverweis 
Ackerpferd
Die Ackerpferde fressen am wenigsten.
 
Artikelverweis 
Ackersenf
Von Ackersenf leben.
Dürftig. Es ist eine Pflanze, die als Unkraut wächst, aber auch wol genossen wird.
Lat.: Lapsana vivere. (Plin.) (Erasm., 875.)
 
Artikelverweis 
Ackersmann
1. Ackersmann – Slackersmann; viel beeter is en Handwerksmann. (Westf.)
Im Lippeschen heisst der Nachsatz: Eck lobe mui den Handwerksmann. Kothmann von slackern = sich beschmuzen.
 
2. Der geschickteste Ackersmann macht einmal eine krumme Furche.
It.: Non è si sperto aratore, che alcuna volta non faccia un solco torto.
 
3. Ein Ackermann, ein Wackermann.
Lat.: Agricolam impigrum esse oportet.
 
4. En Ackermann – en Plackermann, ghuad aere bai en Handwiärk kan, sach de Bessenbänner (Besenbinder). (Grafschaft Mark.) – Firmenich, I, 325.
 
Dän.: Agermand skal vaere vakermand. (Prov. dan., 19.)
 
5. Ackersmann – Schlackersmann, eck lobe mui den Handwerksmann.Firmenich, I, 268.
 
6. Der Ackersmann ist das folgende Jahr reich. Kirchhofer, 361.
 
7. Der Ackermann muss den Acker bawen, ehe er die Frucht geniesst.Petri, II, 80; Henisch, 16, 25.
 
8. Der Ackersmann erwirbt's, der Kriegsmann verdirbt's.Nass. Schulblatt, XIV, 5.
 
9. Een Ackersmann segget (säet) sick wol gries, awwer nich wies. (Lippe.)
Er säet sich greis, aber nicht weis.
 
10. Ein Ackermann soll zween Pflüge haben. Oec. rur., 9, 316.
Nämlich einen zur Arbeit, den andern als Ersatz.
 
11. Ein Ackersmann lernt nie aus.
Dän.: Agermanden bliver aldrig viis. (Prov. dan., 19.)
 
12. En Ackermann, en Schlackermann, et geht nit für, wei 'n Handwerk kann.Curtze, 322, 105.
 
13. Es steht schlimm um den Ackersmann, der sich umdreht und sieht die Furchen.
It.: Tristo a quel bifolco, che si volta in dietro. (Aus: Guardar il solo.) (Giani, 231.)
 
14. Kein Ackersmann ist so gut, er macht bissweilen krumme Furchen.Lehmann, 507, 64; Simrock, 72.
 
15. O Ackersmann, du Klackersmann, wohl dem, der ein Handwerk kann, seggt de Bessembinne tom Bû'rn. (Jerrentowitz.) – Frischbier, II, 27.
 
16. Wenn de gäle Ackermann kömt, sau bringet he en foier hou mêe under 'n Swanze. Schambach, II, 659.
Das gelbe Ackermännchen oder die gelbe Bachstelze (Mola cilla flava) trifft etwas später ein als das weisse im April; und da mit diesem Monat der Frühling beginnt und das Gras zu wachsen anfängt, so sagt das Sprichwort: er bringe ein Fuder Heu unter dem Schwanze mit.
 
Artikelverweis 
Ackerslänge
Er nähm' eine Ackerslänge Weges für einen Spiess und wäre so freudig als ein anderer.
 

 

[Zusätze und Ergänzungen]
2. Ein Ackerleng fern.Hans Sachs, III, LXXXIIII, 1.
 
Artikelverweis 
Ackerstudent
Acker-Studenten und Pfluge-Docktores müssen immer lernen mores.Oec. rur.
 
Artikelverweis 
Ackerwerk
1. Ackerwerk hat Mühe.
 
2. Ackerwerk soll nähren.
 
3. Ackerwerk – Wackerwerk.
 

 

[Zusätze und Ergänzungen]
4. Wer sein Ackerwerk nicht verlässt, den wird es auch nicht verlassen.Boebel, 141.
 
Artikelverweis 
Act
Den letzten Act spielen.
Die Sache ganz und gar beenden.
Lat.: Supremum fabulae actum addere. (Cicero.) (Erasmus, 730.)
 

 

[Zusätze und Ergänzungen]
2. Bis zum letzten Act kommen.Erasm. 5.
Ans Ziel, ans Ende, bis zum Händeklatschen, sagten die Römer.
 
Artikelverweis 
Acten
Die Acten darüber sind noch nicht geschlossen.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort: