Wörterbuchnetz
Rheinisches Wörterbuch Bibliographische AngabenLogo dfg
 
zorassen bis zorgen (Bd. 9, Sp. 830 bis 831)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis zorassen vereinz. Heinsb-Selsten schw.: du kris se gezorasst du bekommst Hiebe.
 
Artikelverweis 
Zorbes -ǫ- vereinz. Ahrw-Sinzig m.: Schmutz, Morast.

Zordel -ōă- = verzärteltes Kind s. bei zart.

Zorel = Sauerampfer s. Surell.
 
Artikelverweis 
PfWB ElsWB LothWB Zores das Wort (rotwelsch »Gesindel« < hebr. zoir od. zoroh) ist Rhfrk, Mosfrk u. Siegld allg., Rip um Neuw-Asb, Ahrw, Bo, Rheinb, Eusk, Köln, Düss-Stdt bezeugt, u. zwar meist tsōrəs [hin u. wieder auch --; –ōə- Merz-Stdt; -ūə- Saarbg, Bitb-Speicher; -ōă- Siegld; im Geb. der Schärfung auch mit dieser] Sg. t. m. (u. n.):
1.
a. Pack, Gesindel, Pöbel Nahe, Hunsr, Saarbr, Trier-Mettnich, Koch-Bertrich, Ahrw-Remag, Neuw-Asb, Köln-Stdt, Düss-Stdt; de ganze Z. Köln-Stdt; loss mer der Z.

[Bd. 9, S. 831]


aus em Haus; ich well met dem Z. nicks ze schaffe han Ahrw-Remag; Dichtelbacher Z. Neckn. für die aus Simm-Dichtelb. RA.: Do wor der en Z. zesamme; wa mer die zesammebonn un schibbelte se de Berg eraf, wor ömmer en Miserabler ovve Neuw-Asb. —
b. Menschengewimmel, lästige Kinderschar, Radaugesellschaft Nahe, Goar-Boppard, Kobl, Ahrw-Sinzig; mit em ganze Z. mit Kind u. Kegel Boppard. —
c. Lärm, arges Getriebe, Aufruhr, tolles Treiben, lärmender Umzug, Gezänke, Uneinigkeit Simm-Laub, Wend, Saarl, Merz, Saarbg-Wellen, Trier-Stdt, Bitb-Dudeld, Wittl-Meerf, Bernk, Zell-Altstrimmig, Kobl-Bendrf Stdt, May-Kempenich, um Köln; wat mache die Kinn (Kinder) lo draus nore for e Z.! Simm-Laub; dat wor en Z. bei der Feier Trier-Stdt; wat as dat fer en Z. an (in) dem Haus, mer ment, se däden sich de Hals ofschneiden Bitb-Dudeld. —
d. Spass, Vergnügen, Allotria Saarl-Felsbg, Trier-Mehring, Wittl-Binsf, Bernk-Bollenb, Neuw-Dattenbg, Bo-Stdt, um Köln; dat wor emol en Z.! Trier-Mehring. —
e. wirres Durcheinander Simm-Buch, Goar-Weiler, Saarbr, Wend-Dörrenb, Ottw-Heiligenwald, Saarl, Merz-Rimling, Wittl-Meerf, Bernk-Neumag, Bitb-Speicher Wiersd, Zell-Sohren, Koch-Landkern, Kobl-Waldesch, May-Collig Wierschem, Neuw-HeimbWeis, Altk-Horhsn, Siegld-OSchelden, Aden-Spessart, Ahrw-Sinzig, Eusk-Stdt; dat get da en Z.! Altk-Horhsn. —
f. unnötige Umstände, Umschweife Saarbr-Sulzb, Saarl-Berus Hüttersd, Merz-Losh, Siegld-oFerndorft; mach net sou vil Z. dorem! Merz-Losh, Allg. —
g. Unsinn, dummes Zeug Saarbr-Krughütte, Ottw-Eppelborn, Saarl-Roden, Merz-Mondrf, Koch-Eller; Z. mache, schwätze Allg. —
h. lange, lästige Geschäfte Koch. —
i. Profit Köln-Stdt 1877. —
2.
a. Tand, überflüssiger Zierat Ottw-Hangard, Neuw-Leutesd. —
b. breit wuchernder, verschlungener Pflanzenwuchs Saarbr-Fürstenhsn. —
c. dünner Kaffee Bo-Kessenich; wat ne dönne Z. häste opgeschött!
d. Z. kreən.
α. Schläge bekommen Wittl-Meerf. —
β.Geld bekommen ebd.

zoressen -əsə Saarbr-Stdt schw.: miteinander zu tun haben.
 
Artikelverweis 
Zöres ts:rəs Eusk m.:
1. lange Person Zülp. —
2.
a. fades Getränk Eusk-Stdt. —
b. Trendel, Trödelei; dat Mädche hät der ne Z. am Lif Eusk-Dirmerzh.

zöressen ebd. schw.: langsam sein, bei der Arbeit.
 
Artikelverweis 
Zorf tsorəf vereinz. Viersen m.: Lakritze.

Zorg = Einfassung s. Zarge; zorgen = necken s. zargen II.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort: