Wörterbuchnetz
Rheinisches Wörterbuch Bibliographische AngabenLogo dfg
 
Zobel I bis zöckeln II (Bd. 9, Sp. 820)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Zobel I vereinz. -ō- Bitb-NWeis f.: drollige, komische Sache.

Zobel II -ō- = Hündin s. unter Zaupe; Zober :- s. Zuber.
 
Artikelverweis 
Zobter tsobdər Saarbr-Stdt m.: der letzte im Abzählreim der Kinder, im Gegensatz zum Ander »der erste«.
 
Artikelverweis 
zöchen schw.: nur in der Wend.: se gezöch (--) kriə; de hät se evve fies g. krēn Dür-Birgel (vereinz.).
 
Artikelverweis 
Zock I tsǫk vereinz. Sieg-Dattenf m.: in der Wend.: Die Äte (Egge) es en den Z. gekrämpt die E. liegt so, dass die Zähne nach vorn gerichtet sind.
 
Artikelverweis 
Zock II tsǫk vereinz. Bitb-Mettend m.: an am Z. lofen in einem Galopp.
 
Artikelverweis 
Zock III tsǫk Aden-Hümmel m.: im Lockr. an den Hund: Molli, de Z. hei!

zockeln I, zöckeln I u. Abl. = kränkl., schwach sein s. sücheln I; zockeln II, zöckeln II s. zocken I, zöcken I.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort: