Wörterbuchnetz
Rheinisches Wörterbuch Bibliographische AngabenLogo dfg
 
Zitterum bis Zitze(r)litz (Bd. 9, Sp. 816 bis 817)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Zitterum: tsitrom besonderer Ruf beim Klickersp., um die Hindernisse aus dem Weg räumen zu dürfen (wohl < seit-herum).
 
Artikelverweis 
Zitterwi -wī: u. mit Anlehnung an »Weise« auch -wī:s Aach, Eup: Endmotiv im Finkenruf; danach auch der Buchfink selbst; de schläht va morgens fröch bes spi (spät) ne Schwalgi, Fidau, Z. Aach (vgl. auch Zister-); auch als Zeitw. tsitərwī:ə; de Bofenk z.t.

zittil s. subtil; zitto = schnell s. zito.
 
Artikelverweis 
Zitwer-saat -zt f.: Z.samen gegen Würmer Mörs-Neuk. Vgl. auch Ziffer-samen u. Zitter- III.
 
Artikelverweis 
PfWB Zitz I tsits, –e- m.: meist selbst hergestelltes, gedrucktes, baumwollenes, geglättetes Zeug, aus welchem vorzügl. Frauenmäntel geschneidert wurden Birkf, Merz-Merching, Köln-Stdt 1814, Aach-Stdt; das Wort ist verbreiteter in RA., wobei der eigentl. Sinn z. T. verlorengegangen ist: So fein wie Z. fein gesponnen Birkf. Dat reisst wie Z. reisst sehr leicht Bernk-Neumag; von hier aus übertr. dat Messer (Mess, Metz) schneidt wie Z. ist sehr scharf Goar-Halsenb, Trier-Heidw, Bitb-Bollend Ehlenz, Kobl-Bendrf; fort wie Z. Saarbr-Sulzb; dat Fläsch git fort bi Z. Kobl-Bendrf; dat geht wie Z. Ottw-Bubach, Saarbg-Wellen, Kobl-Weissenthurm; die Arbeit gengk im Z.(!) Koch-Leienkaul; et gäht wie am Z.(!) Bitb-Wiersd; su flott wie Z. Wittl-Meerf. Et gäht wie Z., sot de Fra, do lug (lag) sei am (im) Kehdreck (Kuh-) Bitb-Wiersd.

PfWB Zitz-kattun (s. S.) Birkf, Simm-Schlierschd, Trier, Kobl, May-Trimbs, Neuw-Notschd, Altk-Bachenbg, Siegld, Ahrw-Remag, Bo-Alfter, Köln-Stdt, Bergh, Dür m.: feiner, mit mehrfarbigen Mustern auf weissem od. hellfarbigem Grund bedruckter

[Bd. 9, S. 817]


Baumwollstoff (veralt.). Zitz-litz tsitsə(r)lits  Siegld m.: minderwertiger Stoff. zitz-litzern Siegld-Nauholz Weidenau Adj.: aus Z. hergestellt; e z.n Räckelche. zitz-litzig Siegld-Rinsd Adj.: dass., z. Zig (Zeug).
 
Artikelverweis 
Zitz II tsits Siegld-Freudenbg OHeusling m.: Lakritze; verbreiteter ist die Form.

Zitze(r)litz  Altk-NSchelderhütte, Siegld-Eichen Eisern Feuersb NSchelden Obersd Sohlb Unglinghsn (vgl. Siegld. Wörterb.) m.: dass. Vgl. Wk. V, 5 (Lakritze).

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort: