Wörterbuchnetz
Rheinisches Wörterbuch Bibliographische AngabenLogo dfg
 
Ramenanten bis Ramittchen (Bd. 7, Sp. 50 bis 51)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis  NRhWB Ramenanten ramənantə  Selfk Pl. t.: Essreste, Gerümpel.
 
Artikelverweis 
Ramenass das Wort, ndl. ramenas, rammelas < ital. ramolaccio < mlat. armoracia entsprechend, ist zur ndl. Grenze hin westl. einschl. Monsch-Stdt Lammersd Zweifall, Eup, Jül-Gereonsw Inden Laurenzbg Dürwiss, Erk-Körrenz Rurich Örath Stdt, Heinsb allg., dann nach

[Bd. 7, S. 51]


O. über Kemp-Hüls Boish Vorst Dülken, Kref-Willich Stdt, n. davon allg., u. rrhn. n. einschl. Düss-Stdt Hucking Ruhrort Duisb, u. zwar ramənas , meist Pl. -sə; der N. hat in Kref, Kemp-Hüls, Geld, Mörs, Klev, Rees roməlas(t), wie auch in Ruhrort, Duisb; in Klev, Rees ramə- [Kemp-Vorst reməlas; Boish ręməlǫs; Dülken ramlas; Klev-Warbeyen remulas; Düss-Hucking roməlastə Pl.; Stdt ramənas; Köln-Stdt ramənas u. roumənastər m.], meist Pl. -tə f.:
1. schwarzer Rettich, raphanus sativus; R.ə gered (bereit) make, — ete Allg. Steəre R.ə! Fluch Aach-Stdt. —
2. Spottn. für den Gymnasiasten Aach-Stdt.

rammassen-geck  Jül, Aach, Erk, Heinsb Adj.: ganz toll, verrückt [stęərram- Aach-Stdt]; m. scherzh. völlig verrückter Kerl. Rammassen-kopf -kǫp Erk-Örath m.: Dummkopf.
 
Artikelverweis 
Rament zu nd., hess. ramenten, rementen ‘lärmen’; ramęnt  im Aach Geb. in Monsch-Rollesbr Rohren Zweifall, Eup [Stdt -męint], Aach u. Köln-Stdt Sg. t. n. [Aach-Stdt m.]: Lärm, Radau, Trubel; dat wor dech e R. en die Wertschaft; en eə R.

ramenten  ebd. u. Dür-Winden u. Stdt 1880, Grevbr-Wickr, MGladb-Odenk schw.: Lärm machen, Krach schlagen, auch räsonnieren, schimpfen, poltern; du bös och ilig (stets) am r.; he kom meddse e gen Nat a gen Dör r.; dat wor e Boldere en R. — Abl.: die Ramenterei, dat Geraments.

Rament-sterzchen -stętsχə Eup-Raeren n.: lebhaftes Kind.

ramentern Aach-Merkst schw.: lärmen, schimpfen.
 
Artikelverweis 
ramerieren entstellt aus rumoren (s. Rumor) ramərē:rə  vereinzelt Rhfrk in Wend-Werschw: lärmen. — Abl.: die Ramereerei, das Geramereer.
 
Artikelverweis 
PfWB ElsWB ramessieren zu frz. ramasser ‘sammeln, aufheben, zusammenfassen’, ramesērə  vereinzelt Rhfrk in Wend-Werschw schw.: etwas r., in Ordnung bringen, bes. Gerätschaften. — — Abl.: die Ramessereerei, das Geramesseer.

ramig -ā- = mager, vom Vieh s. bei ramm III; Ramittchen = Esstraggeschirr s. Marmitt.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort: