Wörterbuchnetz
Rheinisches Wörterbuch Bibliographische AngabenLogo dfg
 
Rädel II bis Radies-chen-gesicht (Bd. 7, Sp. 26)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Rädel II -- = Sieb s. Reidel II; Rädeln -- = Masern s. Rüddeln; rädeln -- = mit einem Stecken schlagen, binden s. bei Reidel I; räden = Frucht sieben s. reden II.
 
Artikelverweis 
Radensier -sĭər  Merz-Biel Pl. t.: Hortensie, hydrangea hortensis.

Rades = Kurzf. für Konrad (s. d.).
 
Artikelverweis 
radetten radędə, –tə  (zu frz. radoter ‘albern reden’) an der Saar in Saarbr-Kölln, im WMosfrk in Trier-Ld u. Daun-Gerolst schw.: etwas r., bekritteln; dau hos neist ze r. nichts zu sagen, hast zu schweigen.
 
Artikelverweis 
Radewa  vereinzelt Düss-Stdt: R. danze aufgeregt herumgehen.
 
Artikelverweis 
radibimmel rādibiməl  vereinzelt OBerg in Gummb-Berghsn: im Kehrreim: r., radibammel, radibomm, bomm, bomm! beim Liede ‘der Vater mit dem Sohne zu der Kirmes ging; damit verhöhnt man andern Tages auch einen, der auf der Kirmes war.
 
Artikelverweis 
PfWB PfWB radieren  Allg. schw.: absol. u. etwas r., mit dem Radiergummi (dem Radier Elbf) oder dem Radiermesser beseitigen, auch ab-, ausr., nur von der Schrift.
 
Artikelverweis 
PfWB LothWB Radies ndl. radijs < lat. radix ‘Wurzel’:
1. -dīs , Pl. -zən m. Rettich Elbf, f. MüEif; schwarte R.ə Kref-Willich. In der Wend.: Schnuf (schnupfe) dech di (dein) R., dann häste et Grön on och et Gris! du brauchst mir nicht die Meinung zu sagen Neuss, Aach. —
2. radīsχə(n), Pl. -sχər, Nfrk -diskə, Pl. -skəs n.
a. wie nhd. —
b. übertr.
α. scherzh. Auswuchs, Dutz am Kopfe Altk-Horhsn; knollige Nase Trier-Schleidw. —
β. verächtl. gerade schulentlassenes Mädchen, das schon pussieren will u. sich aufputzt Saarbr-Stdt; e geck Radies-che Mädchen, das sich naiv benimmt Bo-Stdt.

Radies-chen-gesicht -sχəs- Wend n.: verächtl. breites G.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort: