Wörterbuchnetz
Rheinisches Wörterbuch Bibliographische AngabenLogo dfg
 
Rababel bis rabattieren (Bd. 7, Sp. 2)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Rababel , Pl. -əls Ess-Werden f.: scherzh. Ohrfeige.
 
Artikelverweis 
Rabaden (zu frz. rabat ‘Treibjagd’) rabā:də  RRip in Sieg-Ittenb Pl. t.: lautes Benehmen, Unruhe; R. am Arsch han.

Rabaljen-pack, rabaljern s. Rapalje.
 
Artikelverweis 
Raball-apfel -balapəl  Geld-Schravelen, Klev-Goch m.: A.sorte.
 
Artikelverweis 
NRhWB Rabammelte zēkrab·m.əltə, Pl. -tən Lennep-Ronsd f.: Ameise.
 
Artikelverweis 
Rabansel -zəl , Pl. -ələ uWupp 1870 f.: verächtl. Frauenzimmer, das oberflächlich arbeitet.
 
Artikelverweis 
Rabanter  Meis-Stdt; -be·n.ər Saarbg-Weiten m.: eine Apfelsorte.
 
Artikelverweis 
rabanzig  (zu ranzen) vereinzelt WMosfrk in Saarl-Beaumarais Adj.: roh, derb, anschnauzend.
 
Artikelverweis 
PfWB ElsWB Rabatt I  Allg., zu mndl. rabat, frz., ital. rabat < rabattre ‘niederschlagen’ Sg. t. m.: wie nhd., Nachlass am Preis; R. gen; zwei Prozent R. kriegen; met R. verkofen Rip, Allg. RA.: Dat hat R. gen Prügel Trier-Schleidw.

rabattieren  Gummb (veralt.) schw.: im Preise nachlassen.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort: