Wörterbuchnetz
Rheinisches Wörterbuch Bibliographische AngabenLogo dfg
 
Lampett bis lan II (Bd. 5, Sp. 78 bis 79)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Lampett lampęt , Pl. -tə(n) Trier-Stdt, Rip, NBerg, SNfrk (im Trübungsgeb. lǫmp-, lǫump-), Klevld f. (seltener n., Pl. -tər): Porzellanwaschkanne, Wasserbehälter für Waschwasser auf dem Waschtische.

Lampetten-kump -u- Köln-Stdt; -ǫ- Eup-Stdt f.: die Waschschüssel dazu.

lampig = schlaff, träge s. bei Lamp III.
 
Artikelverweis 
Lampion lambĭjo·ŋ., –mpə-, Pl. -·ŋ.ks m.: nach dem Nhd., frz. lampion.

[Bd. 5, S. 79]


Lampions-blume (s. S.) Heinsb, Geld f.: Schlutte, physalis.
 
Artikelverweis 
Lamprei , Pl. -ən Trier-Stdt m.: der Fisch Lamprete, Neunauge, frz. lamproie.

Lampri = Fussleiste s. Lambrie; lampsam = langsam (s. d.).
 
Artikelverweis 
lämschen -ē- Simm-Stdt schw.: wählerisch im Essen sein. — S. klämschen. — Abl.: die Lemscherei, dat Gelemsch, der Lemscher.

lämsen = naschen, schnell atmen s. lämmsen bei Lammel II.
 
Artikelverweis 
Lamster lamstər, Pl. -ərə Waldbr-Wildbg f.: Hure.

Lämpt = Ameise (s. d.); Läm-zeichen = Narbe s. Leim-.

lan I -ǫ:- = lassen (s. d.); lan II -ā:-, –-, –:- = allein (s. d.).

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort: