Wörterbuchnetz
Rheinisches Wörterbuch Bibliographische AngabenLogo dfg
 
Grubbel II bis Grube I (Bd. 2, Sp. 1442 bis 1443)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Grubbel II -ub- Klev, Mörs, Rees, NWSiegld Sg. t. f.: in der Wend.: In de Gr. schmitten Obst, Geld udgl. unter eine Menge, bes. Kinder, werfen zum Aufraffen; hej mott ok en Wort in de Gr. schm. mitreden.

Grubbel-grapp -əlγrap Rees; -ələ- Klev; -ələxraf u. -xrap MülhRuhr; -uwələγrap Klev-Pfalzd Goch Hassum f.: wat in de Gr. schmitten dass.

grubbelig -ub- Geld-Weeze Adj.: uneben, holperig, vom Wege.

grubbeln -ub- schw.:
1. etwas Hingeworfenes um die Wette zu erhaschen suchen Klev, Rees, Ruhr. —
2. fallen, graupeln NWSiegld.

Grübbel = Hautpickel s. Grüppel; grubbeln I = haschen, raffen s. Grubbel II.
 
Artikelverweis 
grubbeln II, grübbeln schw.:
1. -iw- mit den Fingern aus der Erde ausgraben, bes. an einem Kartoffelstrauche in der Erde herumtasten, um das Vorhandensein von K. festzustellen; im Dreck herumspielen, von Kindern; wühlen, vom Schwein; in der Nase herumbohren; an einem herumtasten; dorem gr. im Dunkeln herumtasten, –tappen Nahe, Hunsr, Mos, Eif, Siegld (-ew-).
2.
a. über etwas gr., nachsinnen, grübeln, seinen Vorteil suchen, u. zwar -yb- Aach, MüEif; -ub- Sieg-Rhönd, Ress; -yw- Rees-Haldern; -ūw- u. -īw- WBitb; -iw-, –īw- Rhfrk, Mosfrk; de griwelt, bes en et eraus hot Prüm. —
b. -iw-, –īw- heimlich tadeln, kritisieren, bes. die Behörden Rhfrk, Mosfrk [-ip- Altk-Wissen; -ēb- Saarl-Dilling Schaffhsn]. — S. zur ganzen Gruppe auch gribbeln, kribbeln. — Abl.: Die Griwelerei,, –u-, dat Gegriwel(s), –u-, der Griweler, –u-, griwelig, –u-.

aus- grubbeln: etwas a., austüfteln Allg.be -grubbeln:
1. -yb- junge Pflanzen b., auflockern Aach-Stdt. —
2. -ub- etwas b., begrübeln, bedenken Sieg, MülhRh, Elbf, Remschd; -īw- Birkf.
 
Artikelverweis 
PfWB grubbeln III, grubbern -ubələ Rheinb-Esch, Bergh-Blatzh Mödr, Eusk-Derkum; -bərə Dür-Pier, Grevbr-Gind, Kref-Fischeln schw.: ein Ackerstück gr., auflockern, früher mit dem Hundsplug, jetzt mit dem Exstirpator Allg.; dreischaren (jüngeres Verfahren) mit dem Grubber Ottw-Wiebelsk, Grubbel Rheinb-Esch-Bergh-Mödr, Grübber Bergh-Bottenbr.

[Bd. 2, S. 1443]


auf- grubbeln: ein Feld a., durch Grubbeln auflockern Verbr. wie grubbeln.

Grube I -ūp = Griebe (s. d.)

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort: