Wörterbuchnetz
Rheinisches Wörterbuch Bibliographische AngabenLogo dfg
 
Quitte bis Quitz-eule (Bd. 6, Sp. 1359)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis  PfWB ElsWB Quitte soweit bekannt -it, –et, Pl. -də(n) [Aach-Stdt 1830 -ejl; Heinsb -ī·ə.; Heinsb-Millen, Kemp-Dornbusch -e·i.; Geld-Schravelen -ej; Mörs -în; Klev, Rees (ndl. kwee), Pl. ] f.:
1. wie nhd. cydonia oblonga. RA.: Ge. (gelb) wie en Qu. Allg. (auch dort, wo die Frucht nicht bekannt ist). —
2. übertr.
a. Kürbis Trier-Mettnich. —
b. -īn Spaltpilz Mörs-Neuk. —
c. Schlammpeitzger (auch Quinool) Mörs-Arbg Neuk Lassfonderich.

Quitten-birne -e'i.pr Heinsb-Millen; -ej- Geld-Schravelen f.: Quitte. PfWB quitten-gelb (s. S.)  Allg., auch da, wo die Quitte unbekannt ist [ketə- Saarbg-Weiten; kotə- Trier-Conz] Adj.: g. wie eine Qu., ganz g.; de Äppel sen qu.; en qu. Gesech Rip, Allg. PfWB quitten-goldengelb -goldegl Wend-Sien; goldegwidəgl Simm-Laub Adj.: dass.
 
Artikelverweis 
quitteln -id- Trier-Stdt, s. quinkeln II schw.: absol. u. met em Af (Auge) qu. zwinkern, blinzeln. — Abl.: die Quittel(er)ei, dat Gequittel(s), der Quitteler (Feinschmecker Kobl-Güls].

quitten, quittieren, Quittung s. o. bei quitt.
 
Artikelverweis 
Quitze -its, Pl. -tsə Rees f.: biegsame Gerte.
 
Artikelverweis 
quitzelig -its- Klevld in Dinsl-Löhnen Adj.: empfindl., bes. wählerisch im Essen.
 
Artikelverweis 
Quitz-eule -itsę·i.l vereinzelt OMosfrk in Kobl-Sayn f.: Eule.