Wörterbuchnetz
Rheinisches Wörterbuch Bibliographische AngabenLogo dfg
 
Abortemang bis absent (Bd. 1, Sp. 28 bis 29)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Abortemang abǫrtəma·ŋ. n.: Abort; gesagt, wenn der gewöhnliche Mann sich gewählt ausdrücken will.
 
Artikelverweis 
NRhWB Abraham ā:brəhā:m, ā:bərha·m. Allg.; :bra·m. u. ǫw(ə)ra·m. NBerg; ā:bra·m. Nfrk; hęm Elbf m.:
1. der biblische A. A. on Isak, die spelden op der Pipsock; der P. wor gebroəke, du spelden se op de Knoəke; de P. wor te longk, du spelden se op de Plonk; de Pl. wor te bret, du spelden se op de Get; de G. wor te gris, du spelden se op et Is; dat I. dek wor te bott, du felen se op de Vott Heinsb. A. nn I. sassen auf nem Zwieback; der Zw. ging kaput,

[Bd. 1, S. 29]


der I. is e Judd Saar. — Her hät A. gesehn ist über 50 Jahre alt. Du häs A. noch net gesehn bist noch jung, unerfahren Allg. Fir 20 Johr worscht du noch en A.s Wurschtkessel noch nicht geboren Kobl, Trier. — Rätsel: Bohin hat A. de ierschte Nol geschlohn? Auf den Kopf Koch-Laub. —
2. penis Mettm-Vohwink. Abraham-shaar ābəramshr Simm-Laub Pl.: Augenbrauen; entstellt aus ābərhr < augbrâ. PfWB Abraham-baum Eusk-Derkum m.: eine Wolkenbildung.
 
Artikelverweis 
Abs m.: ein in den letzten Jahrzehnten des XIX. bekannter Ringer. En Kerl wie A.; du bes de richtige A. starker Mensch Köln-Nippes Frechen.absen Köln-Frechen schw.: wagen.

äbsch s. äbich, Äbsch s. Epheu; absenat s. obsenat.
 
Artikelverweis 
absens apsęnts  Koch, Daun, Prüm; -- Daun-Tettschd; -i- Bitb; -ø- Malm-Vith, Bitb-Mettend Adv.:
1. absichtlich, aus Eigensinn oder Trotz; beharrlich darauf bestehend. A. net durchaus nicht. —
2. zur Verstärkung von Adj. = durchaus. En a. got Steck.
 
Artikelverweis 
NRhWB absent apsęnt  Verbr.; -sęnts Schleid-Reifferschd, Köln, Eup, Elbf Adj.: geistig abwesend. Sek absents maken sich fortmachen Elbf. Sech a. halde Köln. We lof en Presens on schängk (schimpft) en Absents, den holl de Pestelenz Köln.