Wörterbuchnetz
Pfälzisches Wörterbuch Bibliographische AngabenLogo dfg
 
bis Rabauke (Bd. 5, Sp. 333 bis 334)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis  R.: 'der Buchstabe R', überwiegend als Zungen-r (r), in der VPf und in der westl. WPf auch als Zäpfchen-r (R) gesprochen; zur Verbr. s. PfWB gärren 3 b, PfWB lurpsen 1; Heeger Südostpf. 29 (mit K.), Bertram § 245-250. In der phonetischen Umschrift wird für beide Varianten im Silbenauslaut (ʳ), sonst (r) notiert. In der volkstümlichen Lautschrift erscheint ʳ nur bei der Abhandlung des betreffenden Stichwortes, sonst allg. r bzw. R. Aus Gedichten über die Buchstaben: R war en Ratt, un so flink uf de Bee [Birmelin Penns Gezw. 34]. R is far Riwwelsupp ... [PennsDeitschEck 14. 9. 1935]. Südhess. IV 1163; RhWB Rhein. VII 1/2; Lothr. 398; ElsWB Els. II 961.
 
Artikelverweis 
Rabaljen-kor s. PfWB Rapaljenkor.
 
Artikelverweis  
Rabanden-kores m.: 'lärmende Kinderschar', Rabandekores (raˈbandə̩kōrəs) [  KB-Zell]; Syn. s. PfWB Rackerbande.
 
Artikelverweis  
Rabatt1 m.: 'Preisnachlaß', Rabatt (raˈbad) [verbr.]; vgl. PfWB Prozent 1; R. gewwe [verbr.]. Der gibt uf alles R. [  LA-Gommh]. Südhess. IV 1163; RhWB Rhein. VII 2; ElsWB Els. II 216.
 
Artikelverweis  
Rabatte f., Rabatt2 n.:
1.
a. 'schmales, meist mit Ziersträuchern eingefaßtes Blumen- oder Rasenbeet am Gartenweg oder am Haus', Rawatt (raˈwad), selten Rabatt (raˈbad), Pl. Rawadde (raˈwadə) bzw. Rabadde (raˈbadə) [LU-Böhl, verbr., Wilde 284], das Rabatt [  PS-Gersb]; Zs.: PfWB Blumenrabatte; vgl. auch PfWB Beet, PfWB Bord 2, PfWB Kutsche2. Er hot die R. mit erumgegrab [  KL-Fischb]. Hunigblimmcher sin um die R. geplanzt [  PS-Geisbg]. —
b. 'Pfad zwischen den Beeten', auch 'Einfassung der Beete' [  BZ-Dernb]. —
2. 'Aufschlag an den Ärmeln eines Rockes', Schneiderspr., Rawatt [A. Becker Reichsgraf Jockel 274]. — Südhess. IV 1163/64; RhWB Rhein. VII 2/3; LothWB Lothr. 405; ElsWB Els. II 216/17.
 
Artikelverweis 
Rabatten-buchs m.: 'niedrig geschnittener Buchs als Einfassung für Blumenbeete', Rawaddebuchs (raˈwadə̩bugs) [Wilde 37, 284]; Syn. s. PfWB Buchs.
 
Artikelverweis  
Rabatt-marken Pl.: wie schd. Bei de meischde Geschäfde kriet mer Rawattmaʳge [  KL-Reichb]. Südhess. IV 1164.
 
Artikelverweis 
Rabatz m.: 'Lärm, Krach', Rabatz (raˈbads) [verbr., auch Auslandspfälzer, Otterstetter 259 Thielen 89]; R. mache [verbr.]. Südhess. IV 1164.
 
Artikelverweis  
Rabau-apfel m.: eine Apfelsorte, Rabauappel (raˈbauabəl) [  FR-Tiefth  LU-Friesh  Maud  Oggh  Opp Gal-Dornf], 'Champagnerapfel' [RO-Als (PfId. 111)]; vgl. PfWB Rabauer, PfWB Rambo1. Südhess. IV 1164/65; RhWB Rhein. VII 4; LothWB Lothr. 398 Rabauner.

[Bd. 5, S. 334]



 
Artikelverweis  
Rabauer m.: = PfWB Rabauapfel, Rabaueʳ [  LU-Böhl].
 
Artikelverweis 
Rabauke m.: 'grober Mensch', Rawauge [NWPf (Thielen 91)]. Südhess. IV 1165.'