Wörterbuchnetz
Pfälzisches Wörterbuch Bibliographische AngabenLogo dfg
 
ABC-Spiel bis ab-deckeln (Bd. 1, Sp. 16 bis 17)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis   ABC-Spiel n.: ein Kinderspiel, in dem jedem Buchstaben gemäß seiner Stellung im ABC eine Ordnungszahl entspricht. Ein mitspielendes Kind nennt einen beliebigen Buchstaben. Von ihm beginnend wird in der Reihe der Kinder bis zu dem genannten Buchstaben gezählt. Das Kind, auf das der Buchstabe trifft, muß sich

[Bd. 1, S. 17]


auf den letzten Platz der Reihe setzen usw., Abezeespiel [  ZW-Ernstw].
 
Artikelverweis  
ABC-Stritzer m.: 'Lernanfänger', -stritzer [  LA-Ilbh]; vgl. PfWB ABC-Schisser.
 
Artikelverweis  
ab-dabern schw.: 'die eiternde Geschwulst von Eiter befreien', abdawere [  BZ-Dernb]. — Zu PfWB Daber 'weiche Masse, Eiter'. — RhWB Rhein. I 1211 (Daber II).
 
Artikelverweis  
ab-dachsen schw.: 'ausreißen, davonlaufen'. Er isch abgedachst [  PS-Nothw]. Syn. s. PfWB weglaufen. — Zu PfWB Dachs.
 
Artikelverweis  
ab-dachteln schw.: einen a. 'verhauen'. Er hot ne geheerich abgedachtelt [  RO-Odh]. Gebräuchlicher ist das Simplex PfWB dachteln. Syn. s. PfWB verhauen. — Zu PfWB Dachtel 'Ohrfeige'. — Bad. I 3; Schwäb. I 8.
 
Artikelverweis 
ab-dackeln schw.: 'abkanzeln, herunterputzen'; ene (ane) abdackele [verbr. PfId. 9 Kühn Hamet 93]. Syn. s. PfWB ausschelten. — Zu Dackel; abdackeln also eig. 'wie einen Dackel heruntermachen'; vgl. Schwäb. I 8. — Bad. I 3.
 
Artikelverweis  
ab-dämmen schw.:
1. 'durch Dämmen unter Wasser setzen'; die Wiss abdämme [  KU-W'mohr]. —
2. 'Waldbrand durch Aufwerfen von Gräben (und Fällen von Bäumen) bekämpfen' [  PS-Erfw].
 
Artikelverweis 
ab-dampfen schw.: 'mit dem Zuge abreisen', umgspr., scherzhaft. Er isch abgedambt [SPf, allg.]. RhWB Rhein. I 1236; ElsWB Els. II 685; Bad. I 3.
 
Artikelverweis 
ab-dämpfen schw.: Kalk abdämbe 'trocken ablöschen' (so daß mehliges Pulver entsteht), Sprache der Maurer [Krebs 43].
 
Artikelverweis  
ab-danken schw.:
1. intrans. 'ein Amt niederlegen', nach dem Schd. Er hot (hat) abgedankt [allg.]. —
2. trans. einen a. 'entlassen', mit leicht verächtlicher Nebenbedeutung; e abgedankter Soldategaul [  KU-Hinzw]. a. 1595: (italienische Kriegsleute) so in den Niederlanden abgedankt worden [Küchler 57 (Kaislt)]. Der is abgedankt 'hat (im Spiel) alle Klicker verloren' [  PS-Glashtt]. — RhWB Rhein. I 1242; Bad. I 3.
 
Artikelverweis 
ab-deckeln schw.: 'die Deckel von den Waben abnehmen', Imkerwort, abdeckele [verbr.]. RhWB Rhein. I 1303.