Wörterbuchnetz
Nachträge zum Rheinischen Wörterbuch Bibliographische AngabenLogo dfg
 
Ul-ende bis Üse (Bd. 9, Sp. 1383 bis 1384)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis  RhWB [Ul-ende (Sp. 35) ent dūlnt (streiche: s. Ules) gehört zu ndl. doeleinde, hier in spez. Bed.]
 
Artikelverweis 
RhWB Ules n.: Nebentenne, Bansen; die um Kobl herrschende Form ō:lərəs ist eine Kontamination zwischen ō:ləs u. dem anstossenden unərls (s. Wk. Last, N 23).
 
Artikelverweis 
RhWB Urze f.: zu
2.
a.
γ. ăts n. die noch nicht ganz ausgebrannten Kohlenstückchen in der Asche, die nochmals zum Heizen verwandt werden können Aach-Breinig Walh. Urz-schüppe -šøp Aach-Breinig f.: Sch. zu Aufnahme dieser Kohlenreste.
 
Artikelverweis 
RhWB Üse (Schöpfe) f.: entsprechend mhd. ôsen, oesen ‘schöpfen’ hätte das Wort besser als Öse II angesetzt werden sollen.