Wörterbuchnetz
Nachträge zum Rheinischen Wörterbuch Bibliographische AngabenLogo dfg
 
Rabammelte bis Radong (Bd. 9, Sp. 1375)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis  RhWB [Rabammelte lies zēkraba?m.əltə-.]
 
Artikelverweis 
RhWB Rabatt II Rabatt-eisen (hierher?) -īzər Schiffahrt (Ruhr) n.: besondere Art von Kalfateisen.
 
Artikelverweis 
RhWB Räbel m.:
1.
b. -ęv- derber Knüttel Aach-Breinig.
 
Artikelverweis 
RhWB [Rabuster m.: das Wort gehört zu ndl. rabest ‘roh, wüst’, vielleicht mit Anlehnung an rabaut od. Einwirkung von robust.]
 
Artikelverweis 
RhWB [Rachen RhWB Rachen-bräune f.: dies ist nicht Scharlach, sondern Diphtherie.]
 
Artikelverweis 
RhWB Radau Radau-krämer -dǫutskrī:mər Aach-Breinig m.: Lärmmacher.
 
Artikelverweis 
Radikätschen  -kə Düss-Stdt n.: plötzl., heftiger Schlag.
 
Artikelverweis 
RhWB Radong m.: die angegebene Etymologie ist unwahrscheinl.; frz. raton (Käsekuchen, Törtchen) trifft nicht die Sache; zudem kann es nicht zu mlat. rotunda gehören; das hätte ronde ergeben; bei dem rhein. Wort, das meist rodǫ?ŋ. gesprochen wird, wäre ein frz. rondon ‘Rundkuchen’ zu ermitteln oder es ist von nfrz. rotonde auszugehen.]