Wörterbuchnetz
Nachträge zum Rheinischen Wörterbuch Bibliographische AngabenLogo dfg
 
Quack VI bis Quase-muten (Bd. 9, Sp. 1371 bis 1372)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis  RhWB Quack VI

Ge-quäckel -ələ Gummb-Kotthsn Marienheide n.: schlechte, fast unlerserl. Schrift.

Quacks-männchen Bitb-Pickliessem n.: Kinderschreck; dat Q. kemmt!
 
Artikelverweis 
RhWB Qual

Quäl-futte -vot Heinsb-Millen f.: = Quälarsch (s. Wb). Quäl-putes -ū- Aach-Breinig m.: dass.
 
Artikelverweis 
RhWB [Quante f.: Handschuh (Wante); Z. 24 lies: die mit gu- anlautende Form (nicht qu-); Z. 26 lies: ital. guanto (nicht quanto).]
 
Artikelverweis 
RhWB [Quark m.: die etymol. Angaben im Wb sind hinfällig, da das Wort aus dem Slav. stammt (s. Kluge-Götze); die Nebenbedeutungen Plunder udgl. gehen über die Umgangsspr.]
 
Artikelverweis 
RhWB Quarr m.:
1.
b. zusammengewachsene Früchte Aach-Breinig.
 
Artikelverweis 
RhWB quasen Quase-muten Gummb-OWipper Pl.: Kinder, die appetitlos essen.