Wörterbuchnetz
Nachträge zum Rheinischen Wörterbuch Bibliographische AngabenLogo dfg
 
Pädde bis Palto(ng) (Bd. 9, Sp. 1367)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis  RhWB Pädde (Kröte) RhWB Pädden-stuhl m.:
2.
b. -štȳlkən Hüllname für noch ungetauftes Kind Geld-Kervenh.
 
Artikelverweis 
RhWB [Palander m.: ein Schlagballspiel; die angegebene Herleitung von ital. balandra, frz. belandre ‘Art von kleinen Schiffen’ (afrz. palandre ‘Treidelschiff’) passt nicht in den Rahmen; die Bezeichnung geht wahrscheinl. zurück auf die Herren von Paland, die diesem Spiel gehuldigt haben werden.]
 
Artikelverweis 
RhWB pälen IV (schlagen) hierzu noch die Form pę?l.əmən Sieg-Uckerath.
 
Artikelverweis 
Palentin bal-  Altk-Kirchen m.: aus Wolle gestricktes Halstuch in bunten Farben (veralt.);< frz. palantine ‘Pelzkragen’ (angebl. nach Liselotte von der Pfalz, Herzogin von Orleans so benannt).
 
Artikelverweis 
RhWB pall RhWB [Pall-stroh n.: dies wohl nicht hierher, sondern zu frz. paille< mndl. paelje ‘Stroh’.]
 
Artikelverweis 
RhWB Palm Palm-weide Saarl-Bous f.: Salweide.
 
Artikelverweis 
RhWB Palster Pl.: Lehmhölzer in der Stubendecke, s. Wk. Blähen (N 8).
 
Artikelverweis 
RhWB Palto(ng) m.: dies direkt zu frz. paletot.