Wörterbuchnetz
Nachträge zum Rheinischen Wörterbuch Bibliographische AngabenLogo dfg
 
acken bis Ackerpeter (Bd. 9, Sp. 933 bis 934)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis  RhWB acken akə: cacare noch Siegld [im Wb in falscher ABC-Folge]; dazu ackerig Drang zum Acken habend ebd.
 
Artikelverweis 
RhWB Acker I: Buchecker:
2. Buchweizen Trier-Menning.

RhWB Acker-nuss āk- Trier-Wasserliesch f.: Erdnuss; s. aber Wb bei Acker II.
 
Artikelverweis 
RhWB Acker II

RhWB Acker-bohne Vicia faba noch Eusk, Bergh-Bergerhsn. Acker-knecht (s. S.) Kreuzn m.: Kn., der mit aufs Feld geht. Acker-krote -grǫt Kreuzn-Genh

[Bd. 9, S. 934]


Waldalgesh f.: Kröte. Acker-längde -lęŋkt Wend-Dörrenb f.: eine Massbezeichnung. RhWB Acker-leine f.: Rhfrk allg. RhWB Acker-männchen n.:
2.
a. Bachstelze, Verbr. überwiegend Rip, Selfk, SNfrk. — Zu
c. Feldstein von menschenähnl. Form Siegld-OSetzen. Acker-peter -et- Schleid-Hellenth m.: bäuerischer Mensch; Bezeichnung geht von einer best. Person aus.