Wörterbuchnetz
Nachträge zum Rheinischen Wörterbuch Bibliographische AngabenLogo dfg
 
Achsenkras bis Achsenstock (Bd. 9, Sp. 932)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis  Achsen-kras -- vereinz. Geld-Stdt m.: Lünse. Achsen-ladeband -baŋk Dür-Nörvenich f.: Eisenband, das Achsstock u. Tragholz umschliesst, am Wagen. RhWB Achsen-nagel m.: noch Sieg-Söven, Monsch-Rott, Jül, Sol-Ohligs. RhWB Achsen-pinn m.: noch Schleid-Herhahn (-pǫn). Achsen-scheibe -šī:f Rheinb-Queckenbg f.: Sch. an der Radbüchse. Achsen-schienen āsši?n.ən Malm-Herresb Pl.: eiserne Stangen, in die hölzerne Achse der Karren u. Wagen eingelegt sind, zur Versteifung. Achsen-schlöppe -ęp Meis Pl.: die Schlingen aus Draht oder Stricken, in die die Winde oben am Leiterbaum des Wagens u. der letzten Spange gesteckt wird. Achsen-splint -eŋkt Lennep-Dhünn m.: Lünse. Achsen-stauch -štūk Geld-Kapellen m.: dass. Achsen-stift Sol-Burschd Dierath m.: dass. RhWB Achsen-stock m.: noch Nahe, Mos, Rip, Neuss-Stdt.