Wörterbuchnetz
Nachträge zum Rheinischen Wörterbuch Bibliographische AngabenLogo dfg
 
Abendkussel bis Abendschule (Bd. 9, Sp. 930 bis 931)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis  Abend-kussel -us- MGladb-Neersen, Düss-Stdt m.: Kinderschreck; dich kritt der O. Abend-lämpchen Grevbr-Schaan n.: scherzh. Mond. RhWB Abend-mahl : et letzte O. kriən im Sterben

[Bd. 9, S. 931]


liegen Wermelsk. Abend-mahr -ml (s. Wb bei Mahr) Klev-Schottheide f.: Alpdrücken, Nachtmahr. Abend-michel -meχəl Ottw-Scheuern m.: Kinderschreck de O. kemmt. Abend-möpp -- Erk-Örath, MGladb-Broich m.: dass. Abend-mühne -m:n Grevbr-Hemmerden, Heinsb-Obspringen f.: dass. RhWB Abend-mutter : Rip, SNfrk verbr. Abend-schicht nach dem Nhd. verbr. f.: Ablösung zur Nachtarbeit. RhWB Abend-schlag [Zeile 3 lies Nievenh statt Nievenich]. Abend-schule -šō?ə.l f.:
1. weiterbildender Schulunterricht am Abend (auf Grund einer Stiftung) Gummb-Berghsn (veralt.). —
2. die Berufsschule, die früher vielfach abends abgehalten wurde Saarbr-Sulzb, Schleid-Hellenth, Remschd.