Wörterbuchnetz
Nachträge zum Mittelhochdeutschen Handwörterbuch von Matthias Lexer Bibliographische AngabenLogo dfg
 
abe stiften bis abe tagedingen (Bd. 3, Sp. 7)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis  abe stiften verliehene güter entziehen Oest. w. 47,41.
 
Artikelverweis  abe stöcken einen baumstamm fällen ib. 249,13. 261,38.
 
Artikelverweis BMZ Lexer FindeB abe stôʒen daʒ herze Diut. 3,392, den hals ab st. Leutbg. r. 2. abladen Wst. 594 1454 . einen ab st. absetzen, vom amte entfernen Chr. 8. 331,20. 438,19; 9. 551,16.
 
Artikelverweis BMZ Lexer FindeB abe streifen techn. ausdruck für das geldabnehmen durch bettel od. betrug: so streipht man den andren liuten ir guot ab mit gîlen und mit glîchsnen Wack. pr. 70,146.
 
Artikelverweis FindeB abe stroufen (BMZ II2. 697b, 24) s. dass.
 
Artikelverweis 
abe stürzen (BMZ II2. 646b, 35) Hadam. 308.
 
Artikelverweis  abe sûbern s. dass.
 
Artikelverweis 
BMZ Lexer FindeB abe sundern separare Dfg. 527 c . der werlt abe gesundert Msh. 3. 420 b .
 
Artikelverweis  abe swenden s. dass.
 
Artikelverweis 
FindeB abe swenken Renn. 20224. einem ein bein abe sw. Gfr. 1556. der slac im daʒ harnasch abe swancte Wh. v. Öst. 50 b .
 
Artikelverweis  abe tagedingen s. dass.