Wörterbuchnetz
Meyers Großes Konversationslexikon Bibliographische AngabenLogo textgrid zeno bmbf · Logo textgrid zeno bmbf · Logo textgrid zeno bmbf
 
Kuenlün bis Kufferath (Bd. 6, Sp. 766)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Kuenlün, Gebirge, s. Meyers Kwenlun.
 
Artikelverweis 
Kueruck, Zwergkatze, s. Meyers Katze, S. 759.
 
Artikelverweis 
Kues (Cues), Dorf an der Mosel, s. Meyers Bernkastel.
 
Artikelverweis 
Kufa (syr. Akula), eine in Ruinen liegende Stadt im asiatisch-türk. Wilajet Bagdad, unweit Nedschef, wurde im 7. Jahrh. gegründet und war eine Zeitlang Residenz der Kalifen, hatte eine berühmte Schule, verfiel aber mit dem Aufblühen Bagdads. Adam soll hier begraben sein. Nach K. sind die Kufischen Meyers Münzen (s. d.) und die Meyers Kufische Schrift (s. d.) benannt.
 
Artikelverweis 
Kufara, Oase, s. Meyers Kufra.
 
Artikelverweis 
Kufe, ein großer Bottich der Brauereien und in manchen Gegenden ein Biermaß: in Berlin zu 4 Tonnen = 4,58 hl, in Sachsen zu 8 Tonnen = 7,859 hl.
 
Artikelverweis 
Kufengewölbe (Tonnengewölbe), s. Meyers Gewölbe.
 
Artikelverweis 
Kufenrad, s. Meyers Wasserrad.
 
Artikelverweis 
Küfer (Küfner, Küper), eigentlich soviel wie Faßbinder, Böttcher, dann der Fässer und Wein besorgende Kellner eines Weinhändlers.
 
Artikelverweis 
Kuff (Kuffschiff), ein holländisches und deutsches Nordsee-Küstenfahrzeug mit stark abgerundetem Hinterteil und sehr voll gebautem Bug. Das Steuerruder der K. überragt das Heck. Getakelt ist die K. ähnlich der Galjaß und Meyers Galjot (s. d.) oder auch als Schoner (Schonerkuff).
 
Artikelverweis 
Kufferath, Maurice, Musikschriftsteller, geb. 8. Jan. 1852 in Brüssel als der Sohn von Hubert Ferdinand K. (geb. 1818 in Mühlheim, gest. 23. Juni 1896 in Brüssel, der seit 1844 in Brüssel, von 1872 ab als Professor am Konservatorium wirkte), studierte in Brüssel und Leipzig die Rechte, aber daneben Musik unter seinem Vater und Servais (Cello) und wurde noch als Student Mitarbeiter, später Redakteur und Eigentümer des »Guide musical« (bis 1900) und trat auch 1873 in die Redaktion der »Indépendance belge« ein. 1873 erhielt er einen Preis der Brüsseler Universität für eine Abhandlung über die Comédie Française. 1901 wurde er Direktor des Monnaie-Theaters zu Brüssel. Außer zwei einaktigen Lustspielen: »Les potiches de Damoclès« und »Propriétaire par amour« und Übersetzungen deutscher Operntexte schrieb er ausführliche begeisterte Abhandlungen über Wagners Musikdramen, ferner: »Hector Berlioz et Robert Schumann« (1879), »Henri Vieuxtemps, sa vie et son œuvre« (1883), »L'art de diriger l'orchestre« (1891) u. a.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort:
 
  

 

Artikel 91 bis 100 von 183 Nächste Treffer Vorherige Treffer
91) Koleda
 ... des heidnischen Festes der Wintersonnenwende getretene Feier der Zeit von Weihnachten bis zum Tage der heiligen drei Könige. Heutigestags versteht man
 
92) Krag
 ... Berl. 1897), »Rachel Strömme« (1898), »Aus den niedrigen Hütten« (1898), »Weihnachten«, »Marianne« (1899) und die unterhaltenden kulturhistorischen Romane: »Isaak Seehufen« (1900)
 
93) Kremser,
 ... mit Orchester (»Balkanbilder«, »Prinz Eugen«, »Das Leben ein Tanz«, »Altes Weihnachtslied«), Operetten, Gesänge für gemischten Chor, Lieder, Klaviersachen etc.
 
94) Krippe
 ... Pappe gefertigt. Seitdem der heil. Franziskus 1223 zur Feier des Weihnachtsfestes die erste K. errichtete, hat sich die fromme Gewohnheit, zur
 ... bayrische Nationalmuseum in München (vgl. darüber Hager , Die Weihnachtskrippe, Münch. 1901, illustriert). Mit dem Wort K. ( Crèche
 ... die erste K. errichtete, hat sich die fromme Gewohnheit, zur Weihnachtszeit Krippen (auch Präsepien genannt) zu bauen, in allen katholischen
 
95) Kurz
 ... 1905; auch in Hendels »Bibliothek der Gesamtliteratur«, Halle 1905); »Der Weihnachtfund« (Berl. 1855, 2. Aufl. 1862); »Erzählungen« (Stuttg. 185861, 3 Bde.)
 
96) Ladenschluß
 ... 40 von der Ortspolizeibehörde zu bestimmenden Tagen (meist um die Weihnachtszeit, bei Jahrmärkten, Kirchweihen, Messen etc.), jedoch bis spätestens 10 Uhr
 
97) Lametta
 ... hauptsächlich als Christbaum - L . zum Schmücken der Weihnachtsbäume und wird für diesen Zweck auch gefärbt, indem man sie
 
98) Lauff
 ... von O. Eckmann, das. 1897, 2. Aufl. 1898), »Advent«, drei Weihnachtsgeschichten (das. 1898, 4. Aufl. 1901), »Die Geißlerin«, epische Dichtung (das.
 
99) Lewald
 ... Deutschland und Frankreich« (das. 1880); »Helmar«, Roman (das. 1880); »Zu Weihnachten«, drei Erzählungen (das. 1880); »Vater und Sohn«, Novelle (das. 1881);
 ... die Frauen«, Briefe (das. 1870, 2. Aufl. 1875); »Nella, eine Weihnachtsgeschichte« (das. 1870); »Die Erlöserin«, Roman (das. 1873, 3 Bde.); »Benedikt«
 
100) Lostage
 ... im allgemeinen die »Zwölften«, d. h. die zwölf Tage zwischen Weihnachten (dem frühern Jahresanfang) und Epiphanias, weil nach der bis in
 ... Martin (10. November), Lucia (13., früher 25. Dezember), Weihnachten . In frühern Zeiten, in denen neben Bibel und Gebetbuch
 
Artikel 91 bis 100 von 183 Nächste Treffer Vorherige Treffer