Wörterbuchnetz
Meyers Großes Konversationslexikon Bibliographische AngabenLogo textgrid zeno bmbf · Logo textgrid zeno bmbf · Logo textgrid zeno bmbf
 
Insolūbel bis Inspersion (Bd. 6, Sp. 871)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Insolūbel (lat.), unlöslich.
 
Artikelverweis 
In solūtum datio (lat.), soviel wie Meyers Annahme an Zahlungs Statt (s. d.).
 
Artikelverweis 
Insolvént (lat.), zahlungsunfähig; Insolvénz, Zahlungsunfähigkeit eines Schuldners (s. Meyers Konkurs).
 
Artikelverweis 
Insozĭabel (lat.), ungesellig, unvereinbar.
 
Artikelverweis 
In spe (lat.), »in der Hoffnung«, zukünftig.
 
Artikelverweis 
In specĭe (lat.), insonderheit; im einzelnen; auch soviel wie in klingender Münze.
 
Artikelverweis 
Inspekteur (franz., spr. -tör), höchster Vorgesetzter einer Meyers Inspektion (s. d.).
 
Artikelverweis 
Inspektion (lat.), eigentlich soviel wie Besichtigung, Untersuchung, z. B. inspectio legalis, gerichtliche Untersuchung, namentlich eines Leichnams (s. Meyers Leichenschau); inspectio ocularis, Okularinspektion, richterlicher Augenschein, ein Beweismittel, das im strafrechtlichen Verfahren wie in bürgerlichen Rechtsstreitigkeiten anwendbar ist (s. Meyers Augenschein). Meist aber versteht man unter I. die Aussicht, Beaufsichtigung seitens staatlicher Behörden, die dann auch Inspektionen heißen, über Leistungen, die besondere technische Kenntnisse und Fertigkeiten erfordern, wie im Schul-, Forst-, Bauwesen u. dgl.
 
Artikelverweis 
Inspektion, Militärbehörde, die für den Zustand und die Ausbildung bestimmter Truppengattungen oder die zweckmäßige Organisation und Leitung bestimmter Dienstzweige verantwortlich ist und dementsprechend von Zeit zu Zeit Inspizierungen vornimmt. An der Spitze der Inspektionen stehen Inspekteure. In der deutschen Armee bestehen fünf Armeeinspektionen, deren jede mehrere Armeekorps umfaßt. Außerdem gibt es in Preußen se eine I. der Jäger und Schützen, der Feldartillerie, der technischen Institute der Infanterie und eine der Artillerie, je eine Artilleriedepot- und Traindepotinspektion. Ferner je eine I. der Verkehrstruppen, der Infanterie-, der Kriegsschulen, eine Landwehrinspektion Berlin, eine Remonteinspektion, eine I. des Militärveterinärwesens und eine I. der militärischen Strafanstalten. Die Kavallerie umfaßt 4, die Fußartillerie 2 Inspektionen, das Ingenieur- und Pionierkorps 4 Ingenieur-mit 9 Festungsinspektionen und 3 Pionierinspektionen. In Sachsen: I. der Infanterieschulen, der Militärreitanstalt, der militärischen Strafanstalten, Remonteinspektion; in Bayern: I. der Kavallerie, des Ingenieurkorps und der Festungen, der technischen Institute, der Militärbildungsanstalten, der Unteroffizierschule, der militärischen Strafanstalten und die Remonteinspektion. Bei der Marine bestehen 2 Marineinspektionen, je eine I. des Bildungswesens der Marine, des Torpedowesens, der Marineartillerie, der Marineinfanterie und die Marinedepotinspektion (s. Meyers Deutschland, S. 7951.). Für den innern Dienst werden nach dem Ermessen des Kompagniechefs die Infanteriekompagnien in 23 Inspektionen eingeteilt und jede derselben einem Leutnant (Inspektionsoffizier, Inspektionsführer) unterstellt. Österreich hat unter anderm einen Inspektor der Festungsartillerie als Hilfsorgan des Reichskriegsministeriums. Vgl. Generalinspektion.
 
Artikelverweis 
Inspektor (lat.), Aufseher, Aufsichtsbeamter, Wart; insbes. in der Landwirtschaft; Inspektorat, Amt und Wohnung eines Inspektors (s. Meyers Ökonomieinspektor).
 
Artikelverweis 
Inspersion (lat.), Ein- oder Bestreuung.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort:
 
  

 

Artikel 71 bis 80 von 183 Nächste Treffer Vorherige Treffer
71) Herloßsohn
 ... (das. 1842, 3. Aufl. 1872); »Wallensteins erste Liebe« (das. 1844); »Weihnachtsbilder« (das. 1847); »Die Mörder Wallensteins« (das. 1847). Auch veröffentlichte
 
72) Heyse
 ... Es folgten: »Der Roman der Stiftsdame« (1886, 12. Aufl. 1903), »Weihnachtsgeschichten« (1891), »Aus den Vorbergen« (1892), »In der Geisterstunde und andre
 
73) Hildebrandt
 ... (1830), die seine realistische Tendenz nicht zu beeinflussen vermochten. Der Weihnachtsabend (1840), Empfang des Kardinals Wolsey im Kloster (1842), Doge und
 
74) Hirsch
 ... gelt sind, auch mehr, Spießer etwa ebensoviel und Kälber zur Weihnachtszeit 2025 kg. Die Zahl der Enden entscheidet nicht sicher
 
75) Hofmann
 ... frische Gelegenheitsdichtungen und durch schriftstellerische Unternehmungen zu wohltätigen Zwecken (»Weihnachtsbaum für arme Kinder«, 25 Jahrgänge) verdient. Eine Auswahl seiner Gedichte
 
76) Homilĭus
 ... der Kreuzschule daselbst. H. war seinerzeit als Komponist hochgeschätzt (Passionen, Weihnachtsoratorien, Motetten, Kantaten u. a.), schrieb auch ein Lehrbuch des Generalbasses.
 
77) Hutzelbrot
 ... Hutzelbrot ( Hutzel - , Birnenwecken ), süddeutsches Weihnachtsgebäck aus Roggenmehlteig mit zerschnittenen getrockneten Birnen und Pflaumen ( Hutzeln
 
78) In
 ... süßem Jubel«), Anfangsworte eines alten, halb deutsch, halb lateinisch geschriebenen Weihnachtsliedes, das früher dem Petrus Dresdensis (gest. 1440) zugeschrieben wurde, in
 
79) Jensen
 ... schwerer Vergangenheit«, ein Geschichtenzyklus (das. 1888, 3. Aufl. 1901), »Vier Weihnachtserzählungen« (das. 1888), »Jahreszeiten« (das. 1889), »Sankt - Elmsfeuer« (das. 1889),
 
80) Jesus
 ... die aufblühende Kultur des Bürgertums gefördert wurde (s. Weihnachtsspiele , Passionsspiele , Osterspiele). Neues Leben
 
Artikel 71 bis 80 von 183 Nächste Treffer Vorherige Treffer