Wörterbuchnetz
Meyers Großes Konversationslexikon Bibliographische AngabenLogo textgrid zeno bmbf · Logo textgrid zeno bmbf · Logo textgrid zeno bmbf
 
Innervationsneurosen bis Innoveczgebirge (Bd. 6, Sp. 847 bis 848)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Innervationsneurosen, Erkrankung derjenigen Nerven, welche die Tätigkeit der einzelnen Organe, einzelner Organteile und somit auch wieder die Tätigkeit des ganzen Organismus vermitteln. Erkrankungen von Bewegungsnerven führen zu Krämpfen und Lähmungen in den zugehörigen Muskeln, Störungen

[Bd. 6, Sp. 848]


der Empfindungsnerven erzeugen Gefühllosigkeit oder Überempfindlichkeit in zugehörigen Hautpartien, bei Erkrankung von Drüsennerven entsteht veränderte Absonderung, bei Gefäßnerven veränderte Blutfüllung zugehöriger Gewebe; bei Trophoneurosen leidet der Ernährungszustand der Gewebe. Vgl. Emotionsneurosen.
 
Artikelverweis 
Innervieren, mit Nervenfasern versorgen; ein Nervenstrang innerviert z. B. eine Muskelgruppe. I. bedeutet auch soviel wie nervöse Impulse zuführen.
 
Artikelverweis 
Innichen, Marktflecken in Tirol, Bezirksh. Lienz, 1175 m ü. M., in schöner Lage im obern Pustertal, an der Mündung des Sextenbaches in die Drau, an der Linie Marburg-Franzensfeste der Südbahn, beliebte Sommerfrische, hat ein Kollegiatkapitel mit romanischer Kirche aus dem 13. Jahrh., eine Kapelle zum heiligen Grab (17. Jahrh., Nachahmung der heiligen Grabeskapelle in Jerusalem und Vorbild für das Mausoleum des Kaisers Friedrich III. in Potsdam), ein Franziskanerkloster und (1900) 1017 Einw. 3 km südlich im Sextental das Wildbad I. (1315 m), mit Schwefel- und Eisenquellen und neuer Badeanstalt. Östlich erhebt sich der Helm, ein lohnender Aussichtspunkt (2434 m), südlich die Dreischusterspitze (3162 m) und der Haunold (2907 m).
 
Artikelverweis 
Innocente (ital., spr. innotschénte), unschuldig; als musikalische Vortragsbezeichnung: ungekünstelt, naiv.
 
Artikelverweis 
Innocenz, s. Innozenz.
 
Artikelverweis 
Innocŭa colubrīna, die giftlosen Schlangen, s. Meyers Schlangen.
 
Artikelverweis 
Innominātkontrakt (lat. Contractus innominatus), im röm. Recht ein Vertrag ohne technischen Namen, der dadurch zustande kam, daß ein Kontrahent eine Leistung irgendwelcher Art zugunsten des andern vollzog und der andre hierbei formlos versprach, eine Gegenleistung zu machen.
 
Artikelverweis 
In nomĭne (lat.), im Namen, in Vollmacht; i. n. Dei oder Domini, im Namen Gottes oder des Herrn.
 
Artikelverweis 
Innormāl (neulat.), soviel wie abnorm, regelwidrig.
 
Artikelverweis 
Innovation (lat., »Verjüngung«), die im Pflanzenreich überaus verbreitete Erscheinung, daß die vegetative Tätigkeit von ältern Teilen fortgesetzt auf neue Ausgliederungen, z. B. von absterbenden Sprossen auf junge, übergeht.
 
Artikelverweis 
Innoveczgebirge (spr. -wez-), ein Teil der Kleinen Fátra in Ungarn, der, unterhalb Trentschin beginnend, sich im Innovecz zu 1042 m Höhe erhebt und sich als schmaler Gebirgsrücken in südlicher Richtung zwischen der Waag und Neutra bis Freistadtl hinzieht (Freistadtler Gebirge).

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort:
 
  

 

Artikel 71 bis 80 von 183 Nächste Treffer Vorherige Treffer
71) Herloßsohn
 ... (das. 1842, 3. Aufl. 1872); »Wallensteins erste Liebe« (das. 1844); »Weihnachtsbilder« (das. 1847); »Die Mörder Wallensteins« (das. 1847). Auch veröffentlichte
 
72) Heyse
 ... Es folgten: »Der Roman der Stiftsdame« (1886, 12. Aufl. 1903), »Weihnachtsgeschichten« (1891), »Aus den Vorbergen« (1892), »In der Geisterstunde und andre
 
73) Hildebrandt
 ... (1830), die seine realistische Tendenz nicht zu beeinflussen vermochten. Der Weihnachtsabend (1840), Empfang des Kardinals Wolsey im Kloster (1842), Doge und
 
74) Hirsch
 ... gelt sind, auch mehr, Spießer etwa ebensoviel und Kälber zur Weihnachtszeit 2025 kg. Die Zahl der Enden entscheidet nicht sicher
 
75) Hofmann
 ... frische Gelegenheitsdichtungen und durch schriftstellerische Unternehmungen zu wohltätigen Zwecken (»Weihnachtsbaum für arme Kinder«, 25 Jahrgänge) verdient. Eine Auswahl seiner Gedichte
 
76) Homilĭus
 ... der Kreuzschule daselbst. H. war seinerzeit als Komponist hochgeschätzt (Passionen, Weihnachtsoratorien, Motetten, Kantaten u. a.), schrieb auch ein Lehrbuch des Generalbasses.
 
77) Hutzelbrot
 ... Hutzelbrot ( Hutzel - , Birnenwecken ), süddeutsches Weihnachtsgebäck aus Roggenmehlteig mit zerschnittenen getrockneten Birnen und Pflaumen ( Hutzeln
 
78) In
 ... süßem Jubel«), Anfangsworte eines alten, halb deutsch, halb lateinisch geschriebenen Weihnachtsliedes, das früher dem Petrus Dresdensis (gest. 1440) zugeschrieben wurde, in
 
79) Jensen
 ... schwerer Vergangenheit«, ein Geschichtenzyklus (das. 1888, 3. Aufl. 1901), »Vier Weihnachtserzählungen« (das. 1888), »Jahreszeiten« (das. 1889), »Sankt - Elmsfeuer« (das. 1889),
 
80) Jesus
 ... die aufblühende Kultur des Bürgertums gefördert wurde (s. Weihnachtsspiele , Passionsspiele , Osterspiele). Neues Leben
 
Artikel 71 bis 80 von 183 Nächste Treffer Vorherige Treffer