Wörterbuchnetz
Meyers Großes Konversationslexikon Bibliographische AngabenLogo textgrid zeno bmbf · Logo textgrid zeno bmbf · Logo textgrid zeno bmbf
 
Kakaobutter bis Kakemono (Bd. 6, Sp. 443 bis 444)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Kakaobutter (Kakaoöl, Oleum Cacao), das Fett der Kakaobohnen, wird aus diesen nach dem Entschälen und Zerreiben bei 7080° durch Pressen zwischen erwärmten Platten gewonnen (Ausbeute 3035 Proz.) und ist nach dem Filtrieren und Erstarren gelblichweiß, härter als Hammeltalg, bei 15° spröde, riecht schwach kakaoartig, zerfließt allmählich im Mund mit mildem, fast kühlendem Fettgeschmack, spez. Gew. 0,950,96, löst sich klar in Äther, schmilzt bei 3033°, erstarrt langsam, besteht aus Stearin nebst Palmitin und Oleïn und wird sehr langsam ranzig. Altes Fett ist fast farblos, spez. Gew. 0,940,95. Man benutzt es in der Schokoladenfabrikation, besonders zur Herstellung der Deckmasse, dann auch zu Salben, Ceraten, Lippenpomade, feiner Seife etc.
 
Artikelverweis 
Kakaomalve, s. Abroma.

[Bd. 6, Sp. 444]



 
Artikelverweis 
Kakaomasse, s. Meyers Schokolade.
 
Artikelverweis 
Kakaoseife, aus Kakaoöl hergestellte feine parfümierte Seife.
 
Artikelverweis 
Kakaotee, s. Meyers Kakaobaum.
 
Artikelverweis 
Kakapo, s. Meyers Papageien.
 
Artikelverweis 
Kakaralli, s. Meyers Lecythis.
 
Artikelverweis 
Kakarditsa, 2320 m hoher Berg auf der Grenze der griech. Nomen Arta und Trikkala, zwischen den Tälern des Aspropotamos und Artinos.
 
Artikelverweis 
Kákay Aranyos (spr. áranjosch), Pseudonym, s. Abranyi.
 
Artikelverweis 
Kake (engl. cake, spr. këk, »Kuchen«), s. Meyers Biskuit.
 
Artikelverweis 
Kakemono (»Hängeding«), japanische Aquarelle, Zeichnungen, Stickereien etc., die, auf Seide oder Papier ausgezogen und zwischen zwei wagerechten Holzstäben befestigt, an der Wand aufgehängt oder zusammengerollt aufbewahrt werden. Vgl. Japanische Kunst, S. 194.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort:
 
  

 

Artikel 71 bis 80 von 183 Nächste Treffer Vorherige Treffer
71) Herloßsohn
 ... (das. 1842, 3. Aufl. 1872); »Wallensteins erste Liebe« (das. 1844); »Weihnachtsbilder« (das. 1847); »Die Mörder Wallensteins« (das. 1847). Auch veröffentlichte
 
72) Heyse
 ... Es folgten: »Der Roman der Stiftsdame« (1886, 12. Aufl. 1903), »Weihnachtsgeschichten« (1891), »Aus den Vorbergen« (1892), »In der Geisterstunde und andre
 
73) Hildebrandt
 ... (1830), die seine realistische Tendenz nicht zu beeinflussen vermochten. Der Weihnachtsabend (1840), Empfang des Kardinals Wolsey im Kloster (1842), Doge und
 
74) Hirsch
 ... gelt sind, auch mehr, Spießer etwa ebensoviel und Kälber zur Weihnachtszeit 2025 kg. Die Zahl der Enden entscheidet nicht sicher
 
75) Hofmann
 ... frische Gelegenheitsdichtungen und durch schriftstellerische Unternehmungen zu wohltätigen Zwecken (»Weihnachtsbaum für arme Kinder«, 25 Jahrgänge) verdient. Eine Auswahl seiner Gedichte
 
76) Homilĭus
 ... der Kreuzschule daselbst. H. war seinerzeit als Komponist hochgeschätzt (Passionen, Weihnachtsoratorien, Motetten, Kantaten u. a.), schrieb auch ein Lehrbuch des Generalbasses.
 
77) Hutzelbrot
 ... Hutzelbrot ( Hutzel - , Birnenwecken ), süddeutsches Weihnachtsgebäck aus Roggenmehlteig mit zerschnittenen getrockneten Birnen und Pflaumen ( Hutzeln
 
78) In
 ... süßem Jubel«), Anfangsworte eines alten, halb deutsch, halb lateinisch geschriebenen Weihnachtsliedes, das früher dem Petrus Dresdensis (gest. 1440) zugeschrieben wurde, in
 
79) Jensen
 ... schwerer Vergangenheit«, ein Geschichtenzyklus (das. 1888, 3. Aufl. 1901), »Vier Weihnachtserzählungen« (das. 1888), »Jahreszeiten« (das. 1889), »Sankt - Elmsfeuer« (das. 1889),
 
80) Jesus
 ... die aufblühende Kultur des Bürgertums gefördert wurde (s. Weihnachtsspiele , Passionsspiele , Osterspiele). Neues Leben
 
Artikel 71 bis 80 von 183 Nächste Treffer Vorherige Treffer