Wörterbuchnetz
Meyers Großes Konversationslexikon Bibliographische AngabenLogo textgrid zeno bmbf · Logo textgrid zeno bmbf · Logo textgrid zeno bmbf
 
Jus libĕrorum bis Juspara (Bd. 6, Sp. 393)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Jus libĕrorum (lat.), s. Lex Julia und Lex Papia Poppaea.
 
Artikelverweis 
Jus lignandi (lat.), s. Meyers Beholzungsrecht.
 
Artikelverweis 
Jüslik (Yslik, türk., »Hunderter«): als Goldmünze (Medschidié, Sarre-J., »gelber J.«)das türkische Pfund zu 100 Gurusch seit 1845, bei 916/1000 Feinheit = 18,4409 Mk., auch in 1/2- (Ellilik) und 1/4-Stücken; früher eine Silbermünze zu 100 Para (Juspara, Bejas-J., d. h. »weißer J.«), 1789 noch 2,68 Mk. der Talerwährung wert und schon 1821 auf 1,14 Mk. gesunken.
 
Artikelverweis 
Jus manuarĭum (lat.), das Meyers Faustrecht (s. d.).
 
Artikelverweis 
Jus naturāle (lat.), Naturrecht; bei den Römern gleichbedeutend mit Jus gentium (s. d.); außerdem von den Römern zur Bezeichnung weniger eines Rechts als des bei allen Lebewesen wahrnehmbaren Naturzustandes verwendet und in dieser Verwendung ohne juristische Bedeutung.
 
Artikelverweis 
Jus non scriptum (lat.), ungeschriebenes Recht, Meyers Gewohnheitsrecht (s. d.).
 
Artikelverweis 
Jus obstagĭi (lat.), Einlagerrecht (s. Meyers Einlagern).
 
Artikelverweis 
Jus offerendi et succedendi (lat.), das Recht des nachstehenden Pfandgläubigers, der Gefahr läuft, durch die Zwangsvollstreckung ein dingliches Recht zu verlieren, oder des Besitzers einer Sache, der Gefahr läuft, durch die Zwangsvollstreckung den Besitz zu verlieren, den vorhergehenden Pfandgläubiger auch wider dessen Willen zu befriedigen und dadurch dessen Pfandrecht an sich zu bringen, d. h. in dessen Stellung einzurücken. Vgl. Bürgerliches Gesetzbuch, § 268 und 1150.
 
Artikelverweis 
Jus optionis (lat.), Wahlrecht (s. Meyers Kurrecht).
 
Artikelverweis 
Jus Papirĭanum (lat.), eine angeblich von dem Pontifex maximus Sextus Papirius nach der Vertreibung der römischen Könige veranstaltete Sammlung der von den letztern erlassenen Gesetze (Leges regiae).
 
Artikelverweis 
Juspara (Jüspara), Münze, s. Meyers Jüslik.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort:
 
  

 

Artikel 71 bis 80 von 183 Nächste Treffer Vorherige Treffer
71) Herloßsohn
 ... (das. 1842, 3. Aufl. 1872); »Wallensteins erste Liebe« (das. 1844); »Weihnachtsbilder« (das. 1847); »Die Mörder Wallensteins« (das. 1847). Auch veröffentlichte
 
72) Heyse
 ... Es folgten: »Der Roman der Stiftsdame« (1886, 12. Aufl. 1903), »Weihnachtsgeschichten« (1891), »Aus den Vorbergen« (1892), »In der Geisterstunde und andre
 
73) Hildebrandt
 ... (1830), die seine realistische Tendenz nicht zu beeinflussen vermochten. Der Weihnachtsabend (1840), Empfang des Kardinals Wolsey im Kloster (1842), Doge und
 
74) Hirsch
 ... gelt sind, auch mehr, Spießer etwa ebensoviel und Kälber zur Weihnachtszeit 2025 kg. Die Zahl der Enden entscheidet nicht sicher
 
75) Hofmann
 ... frische Gelegenheitsdichtungen und durch schriftstellerische Unternehmungen zu wohltätigen Zwecken (»Weihnachtsbaum für arme Kinder«, 25 Jahrgänge) verdient. Eine Auswahl seiner Gedichte
 
76) Homilĭus
 ... der Kreuzschule daselbst. H. war seinerzeit als Komponist hochgeschätzt (Passionen, Weihnachtsoratorien, Motetten, Kantaten u. a.), schrieb auch ein Lehrbuch des Generalbasses.
 
77) Hutzelbrot
 ... Hutzelbrot ( Hutzel - , Birnenwecken ), süddeutsches Weihnachtsgebäck aus Roggenmehlteig mit zerschnittenen getrockneten Birnen und Pflaumen ( Hutzeln
 
78) In
 ... süßem Jubel«), Anfangsworte eines alten, halb deutsch, halb lateinisch geschriebenen Weihnachtsliedes, das früher dem Petrus Dresdensis (gest. 1440) zugeschrieben wurde, in
 
79) Jensen
 ... schwerer Vergangenheit«, ein Geschichtenzyklus (das. 1888, 3. Aufl. 1901), »Vier Weihnachtserzählungen« (das. 1888), »Jahreszeiten« (das. 1889), »Sankt - Elmsfeuer« (das. 1889),
 
80) Jesus
 ... die aufblühende Kultur des Bürgertums gefördert wurde (s. Weihnachtsspiele , Passionsspiele , Osterspiele). Neues Leben
 
Artikel 71 bis 80 von 183 Nächste Treffer Vorherige Treffer