Wörterbuchnetz
Meyers Großes Konversationslexikon Bibliographische AngabenLogo textgrid zeno bmbf · Logo textgrid zeno bmbf · Logo textgrid zeno bmbf
 
Hornrachen bis Hornschuch (Bd. 6, Sp. 564)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Hornrachen (Eurylaemus Horsf.), Gattung der Klettervögel aus der Familie der Raken (Coraciadae), Vögel mit kurzem, breitem, niedrigem Schnabel, weiter Mundspalte, mittellangen Flügeln, langem, abgerundetem Schwanz und mittellangen Füßen. Der javanische H. (Eurylaemus javanicus Horsf.) ist 22 cm lang, oben schwarzbraun, auf dem Hinterrücken zitronengelb, auf der Unterseite gräulich weinrot; ein Mittelstreifen zwischen den Schultern, ein Streifen längs der Schulterdecken und längliche Randflecke an der Mitte der Außenfahne der Schwingen sind zitronengelb. Er lebt auf Java an Flüssen und Teichen, frißt Insekten und Würmer und hängt sein Nest an einen Zweig über das Wasser.
 
Artikelverweis 
Hornringe, s. Meyers Alterserkennung.
 
Artikelverweis 
Hornrochen (Meerteufel), s. Meyers Rochen.
 
Artikelverweis 
Hornsäulen, s. Meyers Hufkrankheiten.
 
Artikelverweis 
Hornsch., bei Pflanzennamen Abkürzung für Christian Friedrich Hornschuch, geb. 21. Aug. 1793 in Rodach, gest. 25. Dez. 1850 in Greifswald als Professor der Naturgeschichte. Er schrieb: »Bryologia germanica« (mit Nees v. Esenbeck und Sturm, Nürnb. 182331, 2 Bde.).
 
Artikelverweis 
Hornschicht, s. Meyers Haut.
 
Artikelverweis 
Hornschiefer, schieferige, feinkörnige bis dichte hornsteinähnliche Gesteine aus den Kontakthöfen der Diabase, veränderte Tonschiefer, den Meyers Adinolen (s. d.) und Desmositen (s. d.) nahe verwandt. Vgl. Metamorphismus.
 
Artikelverweis 
Hornschlange, s. Meyers Ottern.
 
Artikelverweis 
Hornschroten, s. Meyers Horn, S. 556.
 
Artikelverweis 
Hornschröter, s. Meyers Hirschkäfer.
 
Artikelverweis 
Hornschuch, Christian Friedrich, Naturforscher, s. Hornsch.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort:
 
  

 

Artikel 71 bis 80 von 183 Nächste Treffer Vorherige Treffer
71) Herloßsohn
 ... (das. 1842, 3. Aufl. 1872); »Wallensteins erste Liebe« (das. 1844); »Weihnachtsbilder« (das. 1847); »Die Mörder Wallensteins« (das. 1847). Auch veröffentlichte
 
72) Heyse
 ... Es folgten: »Der Roman der Stiftsdame« (1886, 12. Aufl. 1903), »Weihnachtsgeschichten« (1891), »Aus den Vorbergen« (1892), »In der Geisterstunde und andre
 
73) Hildebrandt
 ... (1830), die seine realistische Tendenz nicht zu beeinflussen vermochten. Der Weihnachtsabend (1840), Empfang des Kardinals Wolsey im Kloster (1842), Doge und
 
74) Hirsch
 ... gelt sind, auch mehr, Spießer etwa ebensoviel und Kälber zur Weihnachtszeit 2025 kg. Die Zahl der Enden entscheidet nicht sicher
 
75) Hofmann
 ... frische Gelegenheitsdichtungen und durch schriftstellerische Unternehmungen zu wohltätigen Zwecken (»Weihnachtsbaum für arme Kinder«, 25 Jahrgänge) verdient. Eine Auswahl seiner Gedichte
 
76) Homilĭus
 ... der Kreuzschule daselbst. H. war seinerzeit als Komponist hochgeschätzt (Passionen, Weihnachtsoratorien, Motetten, Kantaten u. a.), schrieb auch ein Lehrbuch des Generalbasses.
 
77) Hutzelbrot
 ... Hutzelbrot ( Hutzel - , Birnenwecken ), süddeutsches Weihnachtsgebäck aus Roggenmehlteig mit zerschnittenen getrockneten Birnen und Pflaumen ( Hutzeln
 
78) In
 ... süßem Jubel«), Anfangsworte eines alten, halb deutsch, halb lateinisch geschriebenen Weihnachtsliedes, das früher dem Petrus Dresdensis (gest. 1440) zugeschrieben wurde, in
 
79) Jensen
 ... schwerer Vergangenheit«, ein Geschichtenzyklus (das. 1888, 3. Aufl. 1901), »Vier Weihnachtserzählungen« (das. 1888), »Jahreszeiten« (das. 1889), »Sankt - Elmsfeuer« (das. 1889),
 
80) Jesus
 ... die aufblühende Kultur des Bürgertums gefördert wurde (s. Weihnachtsspiele , Passionsspiele , Osterspiele). Neues Leben
 
Artikel 71 bis 80 von 183 Nächste Treffer Vorherige Treffer