Wörterbuchnetz
Meyers Großes Konversationslexikon Bibliographische AngabenLogo textgrid zeno bmbf · Logo textgrid zeno bmbf · Logo textgrid zeno bmbf
 
Hornisgrinde bis Hornkraut (Bd. 6, Sp. 563)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Hornisgrinde, höchste Erhebung des nördlichen Schwarzwaldes, östlich von Achern, auf der Grenze von Baden und Württemberg. Der höchste Punkt, 1166 m ü. M., trägt einen Aussichtsturm und gewährt einen weiten Blick über den Schwarzwald, die oberrheinische Tiefebene und die Vogesen. In der Nähe der Dreifürstenstein oder Dreimarkstein (1153 m), bildete ehemals die Grenze von Baden, Württemberg und dem Hochstift Straßburg. Etwa 300 m unter dem Gipfel liegt der Meyers Mummelsee (s. d.).
 
Artikelverweis 
Hornisieren, s. Meyers Kautschuk.
 
Artikelverweis 
Hornisse, s. Meyers Wespen.
 
Artikelverweis 
Hornissenschwärmer, s. Meyers Glasflügler.
 
Artikelverweis 
Hornist, Spielmann, der bei der Infanterie das Signalhorn (Horn) bläst; die berittenen Truppen haben statt dessen Trompeter. Hornisten heißen auch die Mitglieder der Hornmusik bei Jägern etc., der Korpsführer Stabshornist. Vgl. Spielleute und Militärmusik.
 
Artikelverweis 
Hornītos (span.), kleine kraterähnliche Erhöhungen auf den erkaltenden Lavaströmen, erzeugt von den der Lava entströmenden Dämpfen, welche die Schlacken rings um die Öffnung zu kleinen, bis 4 m hohen Erhöhungen austreiben. Sie bedecken z. B. zu Tausenden das große Lavafeld am Jorullo, das Malpais. Aus den H. der Vesuvlaven entwickeln sich oft mehrere Monate hindurch Dämpfe, am Awatscha auf Kamtschatka rauchten sie noch ein Jahrnach dem Ausbruch.
 
Artikelverweis 
Hornkapsel, s. Meyers Hus.
 
Artikelverweis 
Hornklee, s. Meyers Lotus.
 
Artikelverweis 
Hornkluft, s. Meyers Hufkrankheiten.
 
Artikelverweis 
Hornkorallen, s. Meyers Korallen und Meyers Korallpolypen.
 
Artikelverweis 
Hornkraut, s. Cerastium.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort:
 
  

 

Artikel 71 bis 80 von 183 Nächste Treffer Vorherige Treffer
71) Herloßsohn
 ... (das. 1842, 3. Aufl. 1872); »Wallensteins erste Liebe« (das. 1844); »Weihnachtsbilder« (das. 1847); »Die Mörder Wallensteins« (das. 1847). Auch veröffentlichte
 
72) Heyse
 ... Es folgten: »Der Roman der Stiftsdame« (1886, 12. Aufl. 1903), »Weihnachtsgeschichten« (1891), »Aus den Vorbergen« (1892), »In der Geisterstunde und andre
 
73) Hildebrandt
 ... (1830), die seine realistische Tendenz nicht zu beeinflussen vermochten. Der Weihnachtsabend (1840), Empfang des Kardinals Wolsey im Kloster (1842), Doge und
 
74) Hirsch
 ... gelt sind, auch mehr, Spießer etwa ebensoviel und Kälber zur Weihnachtszeit 2025 kg. Die Zahl der Enden entscheidet nicht sicher
 
75) Hofmann
 ... frische Gelegenheitsdichtungen und durch schriftstellerische Unternehmungen zu wohltätigen Zwecken (»Weihnachtsbaum für arme Kinder«, 25 Jahrgänge) verdient. Eine Auswahl seiner Gedichte
 
76) Homilĭus
 ... der Kreuzschule daselbst. H. war seinerzeit als Komponist hochgeschätzt (Passionen, Weihnachtsoratorien, Motetten, Kantaten u. a.), schrieb auch ein Lehrbuch des Generalbasses.
 
77) Hutzelbrot
 ... Hutzelbrot ( Hutzel - , Birnenwecken ), süddeutsches Weihnachtsgebäck aus Roggenmehlteig mit zerschnittenen getrockneten Birnen und Pflaumen ( Hutzeln
 
78) In
 ... süßem Jubel«), Anfangsworte eines alten, halb deutsch, halb lateinisch geschriebenen Weihnachtsliedes, das früher dem Petrus Dresdensis (gest. 1440) zugeschrieben wurde, in
 
79) Jensen
 ... schwerer Vergangenheit«, ein Geschichtenzyklus (das. 1888, 3. Aufl. 1901), »Vier Weihnachtserzählungen« (das. 1888), »Jahreszeiten« (das. 1889), »Sankt - Elmsfeuer« (das. 1889),
 
80) Jesus
 ... die aufblühende Kultur des Bürgertums gefördert wurde (s. Weihnachtsspiele , Passionsspiele , Osterspiele). Neues Leben
 
Artikel 71 bis 80 von 183 Nächste Treffer Vorherige Treffer