Wörterbuchnetz
Meyers Großes Konversationslexikon Bibliographische AngabenLogo textgrid zeno bmbf · Logo textgrid zeno bmbf · Logo textgrid zeno bmbf
 
Hoorne bis Hopetown (Bd. 6, Sp. 540 bis 541)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Hoorne (Hornes), Philipp II. von Montmorency-Nivelle, Graf von, niederländ. Edelmann, geb. 1518, gest. 5. Juni 1568, Sohn Josephs von Montmorency-Nivelle und Annas von Egmond und Stiefsohn des Grafen H., der ihn zum Erben einsetzte. H. wurde unter Philipp II. Kapitän einer Ordonnanzkompagnie, Mitglied des Staatsrats der Niederlande, Admiral von Flandern sowie Gouverneur von Geldern und Zütphen. In der Schlacht bei St.-Quentin (10. Aug. 1557) zeichnete er sich aus; auch an dem Siege bei Gravelines (13. Juli 1558) halte er bedeutenden Anteil. Er war wegen seiner grämlichen Streitsucht nicht beliebt. Mit dem Grafen Egmond verbunden, teilte er dessen Neigung, der Krone Spanien treu zu bleiben und die Rechte des Adels zu wahren, half Granvella stürzen und trat im Staatsrat für Mäßigung und Duldung gegen die Protestanten ein, blieb aber im Vertrauen auf seine Schuldlosigkeit in den Niederlanden und folgte sogar einer Einladung Albas nach Brüssel, wo er 9. Sept. 1567 verhaftet wurde. Er wurde mit Egmond vor den Blutrat gestellt, wie dieser zum Tode verurteilt und in Brüssel enthauptet. Ein Denkmal (von A. Fraikin) wurde ihm und dem Grafen Egmond gemeinschaftlich in Brüssel errichtet (vgl. Tafel Meyers »Bildhauerkunst XVII«, Fig. 9). Sein Bruder Floris von Montigny starb 1570 zu Simancas in Spanien eines gewaltsamen Todes. Vgl. Juste, Le comte d'Egmont et le comte de Hornes (Brüff. 1862).
 
Artikelverweis 
Hoorninseln (Horninseln), Inselgruppe im Stillen Ozean, seit 1888 französisch, unter 14°14´ südl. Br. und 178°7´ westl. L., besteht aus den Inseln Futuna, 115 qkm groß, mit 2500 katholischen polynes. Einwohnern, und Alofi, 44 qkm groß und unbewohnt. Sie sind beide hoch (Futuna 762 m), häufig von Erdbeben heimgesucht, aber fruchtbar und von dichter Vegetation bedeckt. Die allein bewohnten Küsten sind voll Kokospalmen und Pflanzungen, aber von gefährlichen Korallenriffen umgeben; der einzige Hafen ist Singawi.
 
Artikelverweis 
Hoosac Mountains (spr. hūsack mauntīns), Gebirgszug an der Westgrenze des nordamerikan. Staates Massachusetts, eine südliche Fortsetzung der Green Mountains (im Saddle Mountain 2110 m). Die Boston-Albany-Bahn durchschneidet ihn im 7,6 km langen Hoosactunnel, dem größten nordamerikanischen Eisenbahntunnel, der 185574 für 20,2 Mill. Doll. erbaut wurde.
 
Artikelverweis 
Hoosick Falls (spr. hūsick faols), Ort im Staate New York, Grafschaft Rensselaer, am Hoosick River, Bahnknotenpunkt, mit Ackergerätefabriken und (1900) 5671 Einw.
 
Artikelverweis 
Hop (»eine Handvoll«), koreanisches Hohlmaß für trockne Körper; hop-jik-i bedeutet eine mit einem H. Aussaat zu bestellende Fläche.
 
Artikelverweis 
Hop., bei Tiernamen Abkürzung, s. Hopp.
 
Artikelverweis 
Hope (spr. hōp), 1) Thomas, engl. Kunst- und Altertumsfreund, geb. 1774 in London, gest. daselbst 3. Febr. 1831, bereiste einen Teil Europas, Asiens und Afrikas und studierte die Bau- und Kunstwerke der besuchten Länder. Seinen Kunstsinn bekundete er zunächst durch die Einrichtung und Ausschmückung seines Hauses in London und seiner Villa zu Deepdene bei Dorking. Zeichnungen seines künstlerischen Hausgeräts veröffentlichte er in dem Werk »Household furniture and internal decorations« (Lond. 1807). Außerdem veröffentlichte er: »The costumes of the ancients« (1809; neue Ausg. 1875, 2 Bde.) und »Designs of modern costumes« (1812). Am bekanntesten ist sein durch originelle Gedanken und glanzvollen Stil ausgezeichneter Roman »Anastasius, or memoirs of a modern Greek« (1819, 3 Bde.; neue Ausg. 1849; deutsch, 2. Aufl., Dresd. 1828, 5 Bde.). Nach seinem Tod erschienen noch: »On the origin and prospects of man« (1831, 3 Bde.) und »Historical essay on architecture« (1835; 3. Ausg, 1840, 2 Bde.).
   2) Alexander James Beresford, engl. Politiker und Schriftsteller, Sohn des vorigen, geb. 1820, gest. 20. Okt. 1887 in London, gehörte zur Partei des sogen. Jungen England und trat für die Wiederherstellung der altenglischen Kirchendenkmäler ein. Von 186887 war er im Parlament hochkonservativer Vertreter der Universität Cambridge. Er veröffentlichte: »Essays« (1844); »English cathedrals in the XIX. century« (1861); »Cathedrals in their missionary aspects« (1872); »Worship in the Church of England« (1874); »Worship and order« (1883). Von seinen Romanen hatte »Strictly tied up« (1880) den größten Erfolg.
   3) Anthony, Romanschriftsteller, s. Meyers Hawkins 4) (Anthony Hope).

[Bd. 6, Sp. 541]



 
Artikelverweis 
Hopea Roxb., Gattung der Dipterokarpazeen, große, z. T. gesellig wachsende Bäume mit meist gelbbraunem Kernholz, lederartigen, kahlen Blättern und sitzenden oder kurzgestielten Blüten in einseitswendigen Ähren, die zu achsel- oder endständigen Rispen vereinigt sind. Die zwei äußern Zipfel des Fruchtkelches wachsen in lange lineare Flügel aus. 46 Arten, meist in Hinterindien und im Indischen Archipel, 11 auf Borneo. H. odorata Ro, eb. (Thingan der Burmesen), ein großer Baum mit wollig behaartem Blütenstand, wächst einzeln im immergrünen Tropenwald Hinterindiens, liefert wertvolles Nutzholz. H. ferrea Pierre, im östlichen Hinterindien, wächst gesellig und liefert sehr hartes, schweres Holz und wohlriechendes Harz. H. Pierrei Hance, ein großer Baum auf den niedern Bergen von Kambodscha, sendet ähnlich den Mangroven von seinen Ästen zahlreiche Luftwurzeln in den Boden hinab. Die faserige Rinde, die sich in großen Platten ablöst, dient zur Bedachung von Booten und Häusern, das Holz zum Schiffbau. Aus dem Harz fertigt man Fackeln und benutzt es zum Kalfatern von Schiffen.
 
Artikelverweis 
Hopedale (spr. hōp-dēl, Hoffenthal), Missionsstation der Brüdergemeinde an der Nordostküste von Labrador, am Ende einer langen, felsigen Halbinsel, mit etwa 250 Einw. (meist Eskimo).
 
Artikelverweis 
Hopetoun (spr. hōp-taun), John Adrian Louis Hope, siebenter Graf von, britisch-austral. Staatsmann, geb. 25. Sept. 1860 zu Hopetoun in Schottland, folgte 1873 im Peerage, unternahm 1881/82 größere Reisen, trat 1883 ins Oberhaus, war 1885 bis 1889 königlicher Kammerherr, 188789 Oberkommissar der schottischen Kirche und 188995 Gouverneur der australischen Kolonie Victoria. 18951898 war H. Generalzahlmeister im dritten Kabinett Salisbury, 18981900 Lord-Oberkammerherr und wurde im Juli 1900 zum ersten Generalgouverneur der neugegründeten Vereinigung der australischen Kolonien, des Commonwealth of Australia, designiert. Dies Amt verwaltete er 1. Jan 1901 bis 14. Mai 1902, wo er wegen unzureichenden Gehalts zurücktrat. Sein Nachfolger wurde, nach Erhöhung des Gehalts, im November 1902 Lord Hallam Tennyson.
 
Artikelverweis 
Hopetown (spr. hōp-taun), Distrikt in der Karroo der britisch südafrikan. Kapkolonie, 11,142 qkm mit 1891) 6496 Einw. (3034 Weiße, 2463 Hottentotten, 999 Bantu). Der gleichnamige Hauptort am Oranjefluß hat (1891) 751 Einw.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort:
 
  

 

Artikel 71 bis 80 von 183 Nächste Treffer Vorherige Treffer
71) Herloßsohn
 ... (das. 1842, 3. Aufl. 1872); »Wallensteins erste Liebe« (das. 1844); »Weihnachtsbilder« (das. 1847); »Die Mörder Wallensteins« (das. 1847). Auch veröffentlichte
 
72) Heyse
 ... Es folgten: »Der Roman der Stiftsdame« (1886, 12. Aufl. 1903), »Weihnachtsgeschichten« (1891), »Aus den Vorbergen« (1892), »In der Geisterstunde und andre
 
73) Hildebrandt
 ... (1830), die seine realistische Tendenz nicht zu beeinflussen vermochten. Der Weihnachtsabend (1840), Empfang des Kardinals Wolsey im Kloster (1842), Doge und
 
74) Hirsch
 ... gelt sind, auch mehr, Spießer etwa ebensoviel und Kälber zur Weihnachtszeit 2025 kg. Die Zahl der Enden entscheidet nicht sicher
 
75) Hofmann
 ... frische Gelegenheitsdichtungen und durch schriftstellerische Unternehmungen zu wohltätigen Zwecken (»Weihnachtsbaum für arme Kinder«, 25 Jahrgänge) verdient. Eine Auswahl seiner Gedichte
 
76) Homilĭus
 ... der Kreuzschule daselbst. H. war seinerzeit als Komponist hochgeschätzt (Passionen, Weihnachtsoratorien, Motetten, Kantaten u. a.), schrieb auch ein Lehrbuch des Generalbasses.
 
77) Hutzelbrot
 ... Hutzelbrot ( Hutzel - , Birnenwecken ), süddeutsches Weihnachtsgebäck aus Roggenmehlteig mit zerschnittenen getrockneten Birnen und Pflaumen ( Hutzeln
 
78) In
 ... süßem Jubel«), Anfangsworte eines alten, halb deutsch, halb lateinisch geschriebenen Weihnachtsliedes, das früher dem Petrus Dresdensis (gest. 1440) zugeschrieben wurde, in
 
79) Jensen
 ... schwerer Vergangenheit«, ein Geschichtenzyklus (das. 1888, 3. Aufl. 1901), »Vier Weihnachtserzählungen« (das. 1888), »Jahreszeiten« (das. 1889), »Sankt - Elmsfeuer« (das. 1889),
 
80) Jesus
 ... die aufblühende Kultur des Bürgertums gefördert wurde (s. Weihnachtsspiele , Passionsspiele , Osterspiele). Neues Leben
 
Artikel 71 bis 80 von 183 Nächste Treffer Vorherige Treffer