Wörterbuchnetz
Meyers Großes Konversationslexikon Bibliographische AngabenLogo textgrid zeno bmbf · Logo textgrid zeno bmbf · Logo textgrid zeno bmbf
 
Honein ibn Ishâk bis Hongrie (Bd. 6, Sp. 530 bis 531)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Honein ibn Ishâk, arab. Arzt, s. Meyers Arabische Literatur, S. 660.
 
Artikelverweis 
Honestas (lat.), Ehrenhaftigkeit; h. publica, guter Ruf; honestieren, ehren, beehren, auszeichnen.
 
Artikelverweis 
Honett (honnett, franz. honnête), ehrbar, rechtschaffen, anständig; auch soviel wie nicht knickerig.
 
Artikelverweis 
Honeymoon (engl., spr. hómumūn, »Honigmonat«), soviel wie Flitterwochen.
 
Artikelverweis 
Honeysuckle (engl. hónnĭ-ßöckl), s. Meyers Geißblattornament.
 
Artikelverweis 
Honfleur (spr. ongflör), Stadt im franz. Depart. Calvados, Arrond. Pont l'Evêque, an der Südseite der Seinemündung amphitheatralisch gelegen, Station der Westbahn, hat eine gotische Kirche (von Holz) aus dem 15. Jahrh., eine berühmte Wallfahrtskapelle, Notre Dame de Grace, mit prächtiger Aussicht, Reste eines Schlosses, einen Hafen, ein Handelsgericht, eine Handelskammer, ein Kommunalcollege, mehrere Konsulate, bedeutenden Handel, Schiffbau, Seilerei, Gerberei, Metallgießerei, Fabrikation von Chemikalien, Seebäder und (1901) 9130 Einw. 1901 sind hier 676 Schiffe von 146,486 Ton. eingelaufen. Die Einfuhr besteht hauptsächlich in Holz, Kohle und Eisen, die Ausfuhr (vorwiegend nach England) in Vieh, Butter, Eiern, Geflügel und Getreide. H. war ehemals befestigt und spielte eine Rolle in den Kriegen mit den Engländern, die es im 14. Jahrh. wiederholt plünderten. 1440 wurde es ihnen durch Dunois für immer entrissen. Am Ende des 16. Jahrh. war H. einer der Stützpunkte der Liguisten.
 
Artikelverweis 
Hong (in Nordchina Hang, spr. chang), in Kanton Ausdruck für Gilde, Handelshaus, Warenlager, Reihe.
 
Artikelverweis 
Höngen, Dorf im preuß. Regbez. und Landkreis Aachen, Knotenpunkt der elektrischen Kleinbahnen Aachen Alsdorf und Alsdorf-Eschweiler, hat eine evangelische und 2 kath. Kirchen, Steinkohlenbergbau und (1900) 5100 Einw.

[Bd. 6, Sp. 531]



 
Artikelverweis 
Höngg, Pfarrdorf im schweizer. Kanton und Bezirk Zürich, 460 m ü. M., rechts an der Limmat, mit Seidenweberei, Flachsspinnerei, Wein- und Obstbau und (1900) 3098 meist prot. Einwohnern.
 
Artikelverweis 
Hongkong (chines. Hiang-Kiang, »Tal der duftenden Wasser«), brit. Insel an der Südostküste Chinas, an der Ostseite der Einfahrt in den Kantonfluß (s. das Kärtchen bei Artikel »Kanton«), ist 15 km lang, 78 km breit, 69 qkm groß mit (1902) 311,824 Einw., von denen nur 18,524 Nichtchinesen (Engländer, Portugiesen, Inder, 450 Deutsche etc.). Dazu kommt auf der gegenüberliegenden, nur durch eine 800 m breite Meeresstraße geschiedenen Halbinsel Kaulun, von der früher nur 10 qkm zu H. gehörten, ein seit 1898 gepachtetes Gebiet von 960 qkm mit (1902) 110,000 Einw. Die ganz aus Granit und Basalt bestehende Insel erhebt sich im Victoria Peak zu 560 m. Das Klima ist sehr warm, im Sommer 261/2-341/2°, im Winter durchschnittlich 181/3°, und Europäern nicht zuträglich. Die Pflanzenwelt ist dürftig, doch vermag H. seinen Bedarf an Gemüse sowie etwas Reis. Yams, süße Kartoffeln zu erzeugen; Mango-, Birn- und Orangenbaum sind heimisch. Von Tieren finden sich die Wildkatze, Landschildkröte, Ameisenfresser, einige Schlangen (auch giftige), die das Holzwerk zerstörende weiße Ameise, zahlreiche Vögel. Taifune richten zuweilen großen Schaden an; ein solcher vernichtete oder beschädigte 23. Sept. 1874: 1018 Häuser, 33 große Schiffe und Hunderte von Dschunken und kostete mehreren Tau'end Menschen das Leben. Die Hauptstadt der Insel, Victoria, an der Nordküste, ist in einer Länge von 7 km terrassenförmig am Abhang des bald steil aufsteigenden Gebirges aufgebaut, hat einen Palast des Gouverneurs, Stadthaus, Theater, Kasernen, Marinehospital, zwölf Banken (sämtlich in der Nähe des Ankerplatzes für Kriegsschiffe), ein Marinedepot, Sternwarte, Kohlenmagazine, ist Sitz eines anglikanischen Bischofs, eines deutschen Berufskonsuls, des Vizeadmirals der chinesischen Flottenstation (etwa 60 Schiffe), des kommandierenden Generals der Truppen (4000 Mann, wovon 1500 Mann koloniale Truppen) und hat eine Polizeitruppe von 927 Mann (Engländer, Sikh, Chinesen). Die 104 öffentlichen Schulen wurden 1900 von 7481 Kindern, die zahlreichen Privatschulen von 2500 Kindern besucht; außerdem bestehen eine Polizeischule mit 400 und eine Industrieschule mit 100 Schülern. Die Regierung zahlte 1900 für Unterricht 79,994 Doll. Es erscheinen zwei englische Zeitungen. In den letzten Jahren sind einige Industrien (Zuckerraffinerien, Baumwollspinnerei, Zement-, Zündhölzchenfabriken, Wersten, Docks, Seilereien etc.) entstanden, doch liegt die Bedeutung der Stadt in Handel und Schiffahrt. Durch seine Stellung als Freihafen begünstigt, steht es durch drei englische Dampferlinien, den Norddeutschen Lloyd, den Österreichisch Ungarischen Lloyd, und die Messageries maritimes mit Europa und den grosten Häfen Asiens in Verbindung. 19021 liefen 26,037 Schiffe von 9,867,486 Ton. ein, darunter 941 deutsche von 1,363,497 T. und 17,978 Dschunken von 1,613. 895 T.; die Einfuhr erreichte 4,549,931 (von der chinesischen Küste 1,044,715) T., die Ausfuhr 3,197,846 (von der chinesischen Küste 1,749,272) T., Transitverkehr (2,372,397 T.) unberechnet. Die Einfuhr, die durch europäische Häuser, darunter über ein Dutzend deutsche, vermittelt wird, besteht in Opium (1902: 4871 T.), Baumwollenstoffen und Rohbaumwolle (11,498 T.), Reis (819,919 T.), Zucker (268,268 T.), Salz, Töpferwaren, Sandelholz, Öl, Elfenbein, Bernstein, Betelnüssen, Tee, Seide, die meist alle wieder ausgeführt werden. H. ist Kronkolonie; das Land darf nur auf 75 Jahre verpachtet werden, die Bodenpreise sind sehr hoch. Die Einnahmen betrugen 1902: 4,329,712, die durch die Pestepidemie gesteigerten Ausgaben 5,909,548 Doll., die öffentliche Schuld 341,800 Pfd. Sterl. An der Südwestküste der Insel befindet sich der kleine Hafen Aberdeen. Die Insel besitzt eine eigne Münze, die seit 1866 für das britische Ostasien Silberdollar von 4,367 Mk. Wert der Talerwährung geprägt hat, aber mit sehr geringem Erfolge bei den Chinesen; London liefert neue Silberstücke von 50,20,10 und 5 Cents sowie Bronzemünzen von 10 Mil. Maße und Gewichte sind die englischen, außer dem chinesischen Längenmaß Tschiöng von 10 Tschek, = 3,715 m, sowie den Gewichtsgrößen Pikul, Kätti und Tael. Die bis 1841 nur von wenigen Fischern bewohnte Insel wurde damals an England abgetreten und gelangte erst zu Bedeutung, als seit 1849 die chinesische Auswanderung nach Kalifornien und andern Ländern sich über H. zu bewegen anfing (1900: 83,643, einwandernde Chinesen 121,322). Doch verliert die Stadt (Victoria) in neuester Zeit von ihrem Handel mehr und mehr an das gegenüberliegende Kalun (s. d.). Vgl. »Annual Report on the Blue Book of H.« (Hongkong); »Reports on the New Territory at H.« (Lond.); Eitel, Europe in China. The history of H. (das. 1895); W. Legge, Guide to H. (Hongkong 1893); Kyshe, History of the laws and courts of H. (Lond. 1899); A. Roux, H., colonie anglaise (Poitiers 1903).
 
Artikelverweis 
Hongrie (la H., franz., spr. ongg ĭ'), Ungarn.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort:
 
  

 

Artikel 71 bis 80 von 183 Nächste Treffer Vorherige Treffer
71) Herloßsohn
 ... (das. 1842, 3. Aufl. 1872); »Wallensteins erste Liebe« (das. 1844); »Weihnachtsbilder« (das. 1847); »Die Mörder Wallensteins« (das. 1847). Auch veröffentlichte
 
72) Heyse
 ... Es folgten: »Der Roman der Stiftsdame« (1886, 12. Aufl. 1903), »Weihnachtsgeschichten« (1891), »Aus den Vorbergen« (1892), »In der Geisterstunde und andre
 
73) Hildebrandt
 ... (1830), die seine realistische Tendenz nicht zu beeinflussen vermochten. Der Weihnachtsabend (1840), Empfang des Kardinals Wolsey im Kloster (1842), Doge und
 
74) Hirsch
 ... gelt sind, auch mehr, Spießer etwa ebensoviel und Kälber zur Weihnachtszeit 2025 kg. Die Zahl der Enden entscheidet nicht sicher
 
75) Hofmann
 ... frische Gelegenheitsdichtungen und durch schriftstellerische Unternehmungen zu wohltätigen Zwecken (»Weihnachtsbaum für arme Kinder«, 25 Jahrgänge) verdient. Eine Auswahl seiner Gedichte
 
76) Homilĭus
 ... der Kreuzschule daselbst. H. war seinerzeit als Komponist hochgeschätzt (Passionen, Weihnachtsoratorien, Motetten, Kantaten u. a.), schrieb auch ein Lehrbuch des Generalbasses.
 
77) Hutzelbrot
 ... Hutzelbrot ( Hutzel - , Birnenwecken ), süddeutsches Weihnachtsgebäck aus Roggenmehlteig mit zerschnittenen getrockneten Birnen und Pflaumen ( Hutzeln
 
78) In
 ... süßem Jubel«), Anfangsworte eines alten, halb deutsch, halb lateinisch geschriebenen Weihnachtsliedes, das früher dem Petrus Dresdensis (gest. 1440) zugeschrieben wurde, in
 
79) Jensen
 ... schwerer Vergangenheit«, ein Geschichtenzyklus (das. 1888, 3. Aufl. 1901), »Vier Weihnachtserzählungen« (das. 1888), »Jahreszeiten« (das. 1889), »Sankt - Elmsfeuer« (das. 1889),
 
80) Jesus
 ... die aufblühende Kultur des Bürgertums gefördert wurde (s. Weihnachtsspiele , Passionsspiele , Osterspiele). Neues Leben
 
Artikel 71 bis 80 von 183 Nächste Treffer Vorherige Treffer