Wörterbuchnetz
Meyers Großes Konversationslexikon Bibliographische AngabenLogo textgrid zeno bmbf · Logo textgrid zeno bmbf · Logo textgrid zeno bmbf
 
Hochofenschlacke bis Hochschule (Bd. 6, Sp. 399)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Hochofenschlacke, s. Schlacke.
 
Artikelverweis 
Hochosterwitz, s. Meyers Sankt Veit 1).
 
Artikelverweis 
Hochparterre, ein Erdgeschoß über einem Kellergeschoß, das beträchtlich über Bodengleiche hinausragt.
 
Artikelverweis 
Hochrelief (franz. Haut-relief), s. Meyers Relief.
 
Artikelverweis 
Hochrenaissance, in der bildenden Kunst Bezeichnung für die Perioden der Renaissancezeit, die den Höhepunkt ihrer Kunstentwickelung bilden, in Italien für die erste, in Frankreich und Deutschland für die zweite Hälfte des 16. Jahrh. Die der H. vorausgehenden und folgenden Perioden nennt man Frührenaissance und Spätrenaissance. Vgl. Renaissance.
 
Artikelverweis 
Hochreservoir, s. Meyers Wasserleitungen.
 
Artikelverweis 
Hochschädel, s. Hypsicephalus.
 
Artikelverweis 
Hochschild, Karl Fredrik Lotharius, Freiherr, schwed. Staatsmann und Schriftsteller, geb. 13. Sept. 1831 in Kopenhagen, gest. 12. Dez. 1898 zu Bellinge (Schonen), war 184976 teils im Stockholmer Auswärtigen Amt, teils in Wien, London, Berlin und am italienischen Hof als Diplomat tätig. Sowohl als Minister des Auswärtigen (188085) wie als Mitglied der Ständereichstage (185960 und 186566) und der Ersten Reichstagskammer (18771886) vertrat er freihändlerisch-liberale Anschauungen. Seit 1887 war er Präsident der Schwedischen Allgemeinen Exportvereinigung. Außer der teilweise auf persönlichen Erinnerungen beruhenden Schrift »Désirée, reine de Suède et de Norvège« (Par. 1888; schwed., Stockh. 1889) veröffentlichte er aus dem Nachlaß seines Großvaters: »Några blad af Rutger Fredrik Hochschilds anteckningar« (Stockh. 1897).
 
Artikelverweis 
Hochschlaf, s. Meyers Magnetische Kuren.
 
Artikelverweis 
Hochschottisch, s. Meyers Keltische Sprachen.
 
Artikelverweis 
Hochschule, dem ältern Sprachgebrauch nach schon seit dem ausgehenden Mittelalter (meist Hohe Schule) soviel wie Universität. Da aber die neueste Zeit eine Reihe von Anstalten hat entstehen sehen, die, obzwar nur für bestimmte Berufsarten vorbildend, doch der Stufe nach den Universitäten gleichstehen, hat das Wort allmählich den Begriff der Gattung angenommen, von der die Universitäten nur eine, wenn auch die vornehmste Art bilden. Dieser weitere Begriff des Wortes umfaßt auch technische Hochschulen, Militär-, Forst- und Kunstakademien etc. Im Verlaufe des 19. Jahrh. übertrug man endlich den Begriff der H. auf das Fortbildungsschulwesen. Zuerst geschah dies in Dänemark, wo Grundtvig Meyers Volkshochschulen (s. d.) begründete. Ebenso bezeichnet man neuerdings in Deutschland die durch die University- Meyers Extension (s. d.) in England und Nordamerika angeregten Veranstaltungen für allgemeine höhere Volksbildung.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort:
 
  

 

Artikel 81 bis 90 von 183 Nächste Treffer Vorherige Treffer
81) Johann
 ... krönte Karl den Kahlen ungeachtet der Ansprüche der deutschen Karolinger Weihnachten 876 zum Kaiser, offenbar mit dem Anspruch, über die Kaiserkrone
 
82) Johannisfest
 ... Johannistag, Johannisnacht ), das von der abendländischen Kirche früh dem Weihnachtsfest gegenübergestellte Geburtsfest Johannis des Täufers (24. Juni), kirchlich jetzt meist
 
83) Jūlfest
 ... Julbrot etc., an das alte heidnische Fest (s. Weihnachten ). Vgl. Bilfinger , Das germanische J. (Stuttg.
 ... Gelübde abzulegen. An die Stelle des Julfestes trat später unser Weihnachtsfest; aber noch heute erinnern im skandinavischen Norden sowie im frühern
 ... die Namen verschiedener Gebräuche und Gerichte, wie der Julklapp (Weihnachtsgeschenk, das vom Geber heimlich, aber mit lautem Schall ins Haus
 
84) Jundt
 ... lebe Frankreich!, die französischen Internierten verlassen die Schweiz und der Weihnachtsbaum. Jundts Arbeiten atmen Poesie, Natürlichkeit und Humor. Auch als Karikaturenzeichner
 
85) Kalender
 ... Januar, Epiphanias 6. Januar, Johannis 24. Juni, Michaelis 29. September, Weihnachten 25. Dezember, teils beweglich. Die beweglichen Feste richten sich sämtlich
 
86) Karageorgiević
 ... Alexander 23), der vom 14. Sept. 1842 bis Weihnachten 1858 Fürst von Serbien war, und Michael, der 1875 eine
 
87) Karl
 ... die Großen um sich, hier feierte er am liebsten das Weihnachtsfest (19 mal in Aachen, nur 6 mal in Gallien). Stets
 ... Herrschaft brachte endlich die Tatsache zum Ausdruck, daß ihm am Weihnachtstage (25. Dez.) 800 Leo III. in der Peterskirche zu Rom
 
88) Kinderlieder
 ... Gebiet. Luther z. B. dichtete »ein sein Kinderlied, auf die Weihnacht zu singen« (»Vom Himmel hoch, da komm' ich her« etc.);
 
89) Kirchenjahr
 ... - und Festtage. Das K. mit seinen drei Festzyklen, dem Weihnachts - , Oster - und Pfingstfestkreis, beginnt, unabhängig vom bürgerlichen
 
90) Knecht
 ... zottiger Kleidung, mit einer Rute und einem Sack versehen, vor Weihnachten den Kindern erscheint und den ungehorsamen mit Schlägen droht, den
 
Artikel 81 bis 90 von 183 Nächste Treffer Vorherige Treffer