Wörterbuchnetz
Meyers Großes Konversationslexikon Bibliographische AngabenLogo textgrid zeno bmbf · Logo textgrid zeno bmbf · Logo textgrid zeno bmbf
 
Hochtor bis Hochwang (Bd. 6, Sp. 401)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Hochtor, 1) höchster Gipfel der Ennstaler Alpen, südlich vom Gesäuse, 2372 m, wird über die Heßhütte (1640 m) bestiegen. 2) Paß der Hohen Tauern zwischen der Glockner- und Ankogelgruppe, 2573 m, Übergang von Heiligenblut ins Fuscher Tal.
 
Artikelverweis 
Hochufer, s. Meyers Hochgestade.
 
Artikelverweis 
Hoch- und Deutschmeister, seit 1530 Titel des Oberhauptes des 1525 auf Deutschland beschränkten Deutschen Meyers Ordens (s. d.). Der Friede von Preßburg 1805 übertrug diese Würde (184094 mit dem Titel eines »Großmeisters des Deutschen Ordens«) erblich dem österreichischen Kaiserhaus; ihr jetziger Inhaber ist Erzherzog Eugen (geb. 21. Mai 1863). Das österreichische Infanterieregiment Nr. 4 führt seit der Errichtung 1696 unverändert den Namen H. Weiteres s. Meyers Deutscher Orden, S. 736.
 
Artikelverweis 
Hoch- und Wohlgeboren, Titelzusatz der Freiherren bei schriftlicher Anrede und auf Briefadressen.
 
Artikelverweis 
Hochverrat (Perduellio, Crimen perduellionis) heißt die gegen den innern Bestand eines Staates durch einen Angriff auf das Staatsoberhaupt, auf die Verfassung oder das Staatsgebiet gerichtete strafbare Handlung. S. Meyers Politische Verbrechen. Vgl. Bisoukides, Der H. (Berl. 1903).
 
Artikelverweis 
Hochvogel, Berg in den Algäuer Alpen, zwischen Iller und Lech, bei Oberstorf, eine aus Dolomit bestehende, schön geformte Felspyramide von 2594 m Höhe, deren durch ein großes Kreuz bezeichneter Gipfel eine prachtvolle Aussicht auf die Alpen gewährt.
 
Artikelverweis 
Hochwacht, Berg, s. Meyers Lägern.
 
Artikelverweis 
Hochwald, forstliche Betriebsart, bei der die Bestände aus Samenpflanzen, nicht aus Stockausschlag und Wurzelbrut gebildet werden, gleichalterig sind oder doch nur geringe Ungleichalterigkeiten zeigen. Die Betriebsart hat verschiedene Spielarten. Werden die Bestände im Schluß erzogen und bis zum Abtrieb darin erhalten, so entsteht die gewöhnliche Hochwaldform. Bei dieser kann Kahlschlagbetrieb mit folgen der künstlicher Verjüngung oder natürliche Verjüngung mit allmählicher Ernte des Altholzes eintreten. Wird der Schluß der Bestände nicht beibehalten, so spricht man von Meyers Lichtungsbetrieben (s. d.). In diesem Falle werden die Bestände in der Regel mit Bodenschutzholz versehen (s. auch Meyers Waldfeldbau, Baumfeldwirtschaft, Pflanzwaldbetrieb).
 
Artikelverweis 
Hochwald, 1) eine aus Porphyr bestehende Gebirgsgruppe innerhalb des niederschlesischen Steinkohlengebirges, bei den Städten Waldenburg und Gottesberg, steigt bis 850 m an. Aussichtsturm. 2) Gebirgsrücken in der preuß. Rheinprovinz, zum Meyers Hunsrück (s. d.) gehörig. 3) Phonolithkegel im Lausitzer Bergland, aus dem Quadersandstein sich erhebend, 749 m hoch, mit schöner Aussicht.
 
Artikelverweis 
Hochwald, Marktflecken und Burgruine bei Meyers Freiberg (s. d. 2).
 
Artikelverweis 
Hochwang, Berggipfel der Meyers Plessuralpen (s. d.).

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort:
 
  

 

Artikel 71 bis 80 von 183 Nächste Treffer Vorherige Treffer
71) Herloßsohn
 ... (das. 1842, 3. Aufl. 1872); »Wallensteins erste Liebe« (das. 1844); »Weihnachtsbilder« (das. 1847); »Die Mörder Wallensteins« (das. 1847). Auch veröffentlichte
 
72) Heyse
 ... Es folgten: »Der Roman der Stiftsdame« (1886, 12. Aufl. 1903), »Weihnachtsgeschichten« (1891), »Aus den Vorbergen« (1892), »In der Geisterstunde und andre
 
73) Hildebrandt
 ... (1830), die seine realistische Tendenz nicht zu beeinflussen vermochten. Der Weihnachtsabend (1840), Empfang des Kardinals Wolsey im Kloster (1842), Doge und
 
74) Hirsch
 ... gelt sind, auch mehr, Spießer etwa ebensoviel und Kälber zur Weihnachtszeit 2025 kg. Die Zahl der Enden entscheidet nicht sicher
 
75) Hofmann
 ... frische Gelegenheitsdichtungen und durch schriftstellerische Unternehmungen zu wohltätigen Zwecken (»Weihnachtsbaum für arme Kinder«, 25 Jahrgänge) verdient. Eine Auswahl seiner Gedichte
 
76) Homilĭus
 ... der Kreuzschule daselbst. H. war seinerzeit als Komponist hochgeschätzt (Passionen, Weihnachtsoratorien, Motetten, Kantaten u. a.), schrieb auch ein Lehrbuch des Generalbasses.
 
77) Hutzelbrot
 ... Hutzelbrot ( Hutzel - , Birnenwecken ), süddeutsches Weihnachtsgebäck aus Roggenmehlteig mit zerschnittenen getrockneten Birnen und Pflaumen ( Hutzeln
 
78) In
 ... süßem Jubel«), Anfangsworte eines alten, halb deutsch, halb lateinisch geschriebenen Weihnachtsliedes, das früher dem Petrus Dresdensis (gest. 1440) zugeschrieben wurde, in
 
79) Jensen
 ... schwerer Vergangenheit«, ein Geschichtenzyklus (das. 1888, 3. Aufl. 1901), »Vier Weihnachtserzählungen« (das. 1888), »Jahreszeiten« (das. 1889), »Sankt - Elmsfeuer« (das. 1889),
 
80) Jesus
 ... die aufblühende Kultur des Bürgertums gefördert wurde (s. Weihnachtsspiele , Passionsspiele , Osterspiele). Neues Leben
 
Artikel 71 bis 80 von 183 Nächste Treffer Vorherige Treffer