Wörterbuchnetz
Meyers Großes Konversationslexikon Bibliographische AngabenLogo textgrid zeno bmbf · Logo textgrid zeno bmbf · Logo textgrid zeno bmbf
 
Mahmudĭehkanal bis Mähnenwolf (Bd. 6, Sp. 112 bis 113)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Mahmudĭehkanal, Kanal in Unterägypten, zwischen Rosette und Alexandria (s. den Plan von Alexandria), 181920 von Mehemed Ali erbaut mit 71/2 Mill. Fr. Kostenaufwand. Ungefähr 250,000 Fellah leisteten bei diesem Bau Zwangsarbeit (20,000 kamen um). Bei Fum el M. befinden sich große Schleusen; hier warten stets zahlreiche Lastschiffe und kleine Dampfer (s. Meyers Nil).
 
Artikelverweis 
Mahn, August, ein besonders auf romanischem Gebiet ausgezeichneter Sprachforscher, geb. 9. Sept. 1802 in Zellerfeld, wirkte seit 1828 als Lehrer der fremden Sprachen in Berlin und starb 27. Jan. 1887 in Steglitz. Von seinen Werken sind außer Lehrbüchern der französischen, englischen, italienischen, lateinischen und griechischen Sprache hervorzuheben: »Die Werke der Troubadours« (Berl. 184682, 4 Bde., nur ein Nachdruck Raynouards); »Die Biographien der Troubadours in provenzalischer Sprache« (2. Aufl., das. 1878); »Etymologische Untersuchungen auf dem Gebiet der romanischen Sprachen« (das. 1854 bis 1876, 24 Stück); »Gedichte der Troubadours« (das. 185673, 4 Bde.; diplomatisch nach den Handschriften); »Denkmäler der baskischen Sprache« (das. 1857); »Lautlehre der altprovenzalischen Sprache« (Köthen 1885) u. a. Auch besorgte er zur neuen Auflage des großen englischen Wörterbuchs von N. Webster (Lond. 1864) die Neubearbeitung der Etymologie.
 
Artikelverweis 
Mahnd (engl. Maund; auch Mönn, engl. Mun), ostind. Handelsgewicht der verschiedenen Maßsysteme (vgl. Basar gewicht und Faktoreigewicht): im Normalgewicht (Indian Maund) zu 40 Sihr = 100 Pounds Troy oder 822/3 Pounds avdp. = 37,3242 kg, im alten bengalischen Basargewicht = 822/15 Pfund avdp. oder 37,255 kg, im Faktoreigewicht von 1787 = 2/3 Hundredweight oder 33,868 kg, altes M. von Puna = 35,74 kg, in der Präsidentschaft Madras zu 8 Wiß = rund 25 Handelspfund; in der Präsidentschaft Bombay zu 40 Sihr = 12,7 kg und für Spirituosen zu 50 andern Sihr = 34,8 kg, für Indigo zu 46 Pfund avdp. = 20,9 kg, für Kaffee = 18,6 kg, für Zucker

[Bd. 6, Sp. 113]


381/4 Pfund = 17,35 kg, M. von Surate zu 40 Sihr für Eisen, Quecksilber und Elfenbein = 17,01 kg; in Surate selbst für Rizinusöl und Safran zu 401/4, für Rohzucker zu 41, für Liköre, Butter, Baumwoll- und Kokosöl (2 große Harra) zu 42, für Brotzucker zu 431/4 und für Gummi zu 44 Sihr. In Atschin wird das M. Reis zu 21 Bambu = 34,02 kg gerechnet. Das M. von Maskât zu 24 Kuscha ist = 4 kg, das von Mokha zu 1/10 Fresil oder 40 Wakeia = 1,329 kg, aber für Kaffee 2 Rättel zu 141/2 Wakeia = 0,963 kg. Vgl. Man.
 
Artikelverweis 
Mähne, bei einigen Tieren, z. B. Löwen, Pferden, die langen Haare, die vom Hinterkopf bis zum Kreuz stehen. Beim Pferd nennt man das vordere, über die Stirn fallende Ende der M. Mähnenschopf.
 
Artikelverweis 
Mahnen, der Brunftton des weiblichen Hochwildes.
 
Artikelverweis 
Mähnengerste, s. Meyers Gerste, S. 663.
 
Artikelverweis 
Mähnengrind, soviel wie Weichselzopf.
 
Artikelverweis 
Mähnenrobbe, s. Meyers Seebär.
 
Artikelverweis 
Mähnenschaf, s. Meyers Schaf.
 
Artikelverweis 
Mähnentaube (Caloenas nicobarica L.), s. Meyers Kragentaube; auch soviel wie Schmalkaldener Mohrenkopf, s. Meyers Tauben.
 
Artikelverweis 
Mähnenwolf (roter Wolf, Guara, Canis jubatus Desm.), ein dem Wolf sehr ähnliches Raubtier, 1,3 m lang, mit 40 cm langem Schwanz, 70 cm und darüber hoch, mit starker, aufrichtbarer Mähne im Nacken und längs des Rückens, ist oberseits zimtbraun, unterseits heller, an der Schnauze braun, an der Nase schwarz und im Nacken mit einem schwarzbraunen Fleck, Ohren und Beine sind auf der Innenseite weiß. Der M. ist über Südamerika weit verbreitet, hält sich aber sehr zurückgezogen, nährt sich von kleinen Tieren und Früchten und greift nur ausnahmsweise Herdenvieh an. Das Fleisch wird gegessen.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort:
 
  

 

Artikel 91 bis 100 von 183 Nächste Treffer Vorherige Treffer
91) Koleda
 ... des heidnischen Festes der Wintersonnenwende getretene Feier der Zeit von Weihnachten bis zum Tage der heiligen drei Könige. Heutigestags versteht man
 
92) Krag
 ... Berl. 1897), »Rachel Strömme« (1898), »Aus den niedrigen Hütten« (1898), »Weihnachten«, »Marianne« (1899) und die unterhaltenden kulturhistorischen Romane: »Isaak Seehufen« (1900)
 
93) Kremser,
 ... mit Orchester (»Balkanbilder«, »Prinz Eugen«, »Das Leben ein Tanz«, »Altes Weihnachtslied«), Operetten, Gesänge für gemischten Chor, Lieder, Klaviersachen etc.
 
94) Krippe
 ... Pappe gefertigt. Seitdem der heil. Franziskus 1223 zur Feier des Weihnachtsfestes die erste K. errichtete, hat sich die fromme Gewohnheit, zur
 ... bayrische Nationalmuseum in München (vgl. darüber Hager , Die Weihnachtskrippe, Münch. 1901, illustriert). Mit dem Wort K. ( Crèche
 ... die erste K. errichtete, hat sich die fromme Gewohnheit, zur Weihnachtszeit Krippen (auch Präsepien genannt) zu bauen, in allen katholischen
 
95) Kurz
 ... 1905; auch in Hendels »Bibliothek der Gesamtliteratur«, Halle 1905); »Der Weihnachtfund« (Berl. 1855, 2. Aufl. 1862); »Erzählungen« (Stuttg. 185861, 3 Bde.)
 
96) Ladenschluß
 ... 40 von der Ortspolizeibehörde zu bestimmenden Tagen (meist um die Weihnachtszeit, bei Jahrmärkten, Kirchweihen, Messen etc.), jedoch bis spätestens 10 Uhr
 
97) Lametta
 ... hauptsächlich als Christbaum - L . zum Schmücken der Weihnachtsbäume und wird für diesen Zweck auch gefärbt, indem man sie
 
98) Lauff
 ... von O. Eckmann, das. 1897, 2. Aufl. 1898), »Advent«, drei Weihnachtsgeschichten (das. 1898, 4. Aufl. 1901), »Die Geißlerin«, epische Dichtung (das.
 
99) Lewald
 ... Deutschland und Frankreich« (das. 1880); »Helmar«, Roman (das. 1880); »Zu Weihnachten«, drei Erzählungen (das. 1880); »Vater und Sohn«, Novelle (das. 1881);
 ... die Frauen«, Briefe (das. 1870, 2. Aufl. 1875); »Nella, eine Weihnachtsgeschichte« (das. 1870); »Die Erlöserin«, Roman (das. 1873, 3 Bde.); »Benedikt«
 
100) Lostage
 ... im allgemeinen die »Zwölften«, d. h. die zwölf Tage zwischen Weihnachten (dem frühern Jahresanfang) und Epiphanias, weil nach der bis in
 ... Martin (10. November), Lucia (13., früher 25. Dezember), Weihnachten . In frühern Zeiten, in denen neben Bibel und Gebetbuch
 
Artikel 91 bis 100 von 183 Nächste Treffer Vorherige Treffer