Wörterbuchnetz
Meyers Großes Konversationslexikon Bibliographische AngabenLogo textgrid zeno bmbf · Logo textgrid zeno bmbf · Logo textgrid zeno bmbf
 
Magazingenossenschaften bis Magdalarot (Bd. 6, Sp. 56 bis 57)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Magazingenossenschaften, s. Meyers Genossenschaften, S. 574.
 
Artikelverweis 
Magazingewehr, s. Meyers Handfeuerwaffen, S. 750 ff.
 
Artikelverweis 
Magazinier (franz. magasinier, spr. -njē), Magazin-, Lagerverwalter oder-Besitzer.
 
Artikelverweis 
Magazinkran, s. Meyers Kran, S. 567.
 
Artikelverweis 
Magazinsoffiziere, in der österreichisch-ungarischen Armee minderkriegsdiensttaugliche oder pensionierte Oberoffiziere, welche die Auqmentationsvorräte der Infanterie- und Kavallerieregimenter verwalten.
 
Artikelverweis 
Magazinverpflegung, Unterhaltung der Truppen durch direkte Lieferung aus Magazinen. Sie war vor Napoleon fast ausschließlich im Gebrauch, wenigstens für die Beschaffung des Brot es. Sie hindert jedoch die Beweglichkeit der Truppen, für deren Erhaltung daher die Beköstigung je nach den momentanen Verhältnissen auch durch die Quartierwirte, aus mitgeführten Vorräten oder durch unmittelbare Beitreibung stattfindet. Vgl. Felddienstordnung vom 1 Jan. 1900 und Artikel »Feldverpflegung«.
 
Artikelverweis 
Magd (althochd. magad), weibliche Form zu gotischem magus, Sohn, Knabe, Jüngling, Knecht, die ursprünglich nur Tochter, Mädchen, Jungfrau (Maria, die »reine M.«) bedeutete.
 
Artikelverweis 
Magdăla (hebr. Migdal, »Turm«), Ort in Galiläa, am See von Tiberias, Geburtsort der Maria Magdalena; jetzt El Medschdel.
 
Artikelverweis 
Magdala, einstige Bergfestung in Abessinien, 11°22' nördl. Br., 200 km südöstlich von Gondar, auf isoliertem Basaltfelsen, 2750 m ü. M., 1000 m über dem Tal des Beschilo, eines Zuflusses des Blauen Nils. M. wurde 13. April 1868 von den Engländern unter Sir Robert Napier, der davon das Prädikat »of M« erhielt, im Kriege gegen Theodoros von Abessinien, der sich daraufhin den Tod gab, genommen (vgl. Abessinien, S. 34 f., und Theodor)

[Bd. 6, Sp. 57]



 
Artikelverweis 
Magdala (Madala, Madelen), Stadt im Großherzogtum Sachsen-Weimar, Verwaltungsbezirk I (Weimar), an der Madel, 278 m ü. M., hat eine evang. Kirche, Schloßruine, Fabrikation von gebrannten Ziegelwaren und weißen Mergelbacksteinen und (1900) 777 Einw.
 
Artikelverweis 
Magdalarot (Naphthalinrot, -Rosa, -Scharlach, Sudânrot, Rosanaphthylamin), Teerfarbstoff, wird durch Schmelzen von salzsaurem Naphthylamin und Amidoazonaphthalin erhalten und besteht aus Diamidonaphthylnaphthazoniumchlorid; es ist das Safranin der Naphthalinreihe. M. bildet ein kristallinisches, schwarzbraunes Pulver, löst sich in heißem Wasser und Alkohol und wird in der Seidenfärberei zur Erzeugung heller Töne benutzt.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort:
 
  

 

Artikel 91 bis 100 von 183 Nächste Treffer Vorherige Treffer
91) Koleda
 ... des heidnischen Festes der Wintersonnenwende getretene Feier der Zeit von Weihnachten bis zum Tage der heiligen drei Könige. Heutigestags versteht man
 
92) Krag
 ... Berl. 1897), »Rachel Strömme« (1898), »Aus den niedrigen Hütten« (1898), »Weihnachten«, »Marianne« (1899) und die unterhaltenden kulturhistorischen Romane: »Isaak Seehufen« (1900)
 
93) Kremser,
 ... mit Orchester (»Balkanbilder«, »Prinz Eugen«, »Das Leben ein Tanz«, »Altes Weihnachtslied«), Operetten, Gesänge für gemischten Chor, Lieder, Klaviersachen etc.
 
94) Krippe
 ... Pappe gefertigt. Seitdem der heil. Franziskus 1223 zur Feier des Weihnachtsfestes die erste K. errichtete, hat sich die fromme Gewohnheit, zur
 ... bayrische Nationalmuseum in München (vgl. darüber Hager , Die Weihnachtskrippe, Münch. 1901, illustriert). Mit dem Wort K. ( Crèche
 ... die erste K. errichtete, hat sich die fromme Gewohnheit, zur Weihnachtszeit Krippen (auch Präsepien genannt) zu bauen, in allen katholischen
 
95) Kurz
 ... 1905; auch in Hendels »Bibliothek der Gesamtliteratur«, Halle 1905); »Der Weihnachtfund« (Berl. 1855, 2. Aufl. 1862); »Erzählungen« (Stuttg. 185861, 3 Bde.)
 
96) Ladenschluß
 ... 40 von der Ortspolizeibehörde zu bestimmenden Tagen (meist um die Weihnachtszeit, bei Jahrmärkten, Kirchweihen, Messen etc.), jedoch bis spätestens 10 Uhr
 
97) Lametta
 ... hauptsächlich als Christbaum - L . zum Schmücken der Weihnachtsbäume und wird für diesen Zweck auch gefärbt, indem man sie
 
98) Lauff
 ... von O. Eckmann, das. 1897, 2. Aufl. 1898), »Advent«, drei Weihnachtsgeschichten (das. 1898, 4. Aufl. 1901), »Die Geißlerin«, epische Dichtung (das.
 
99) Lewald
 ... Deutschland und Frankreich« (das. 1880); »Helmar«, Roman (das. 1880); »Zu Weihnachten«, drei Erzählungen (das. 1880); »Vater und Sohn«, Novelle (das. 1881);
 ... die Frauen«, Briefe (das. 1870, 2. Aufl. 1875); »Nella, eine Weihnachtsgeschichte« (das. 1870); »Die Erlöserin«, Roman (das. 1873, 3 Bde.); »Benedikt«
 
100) Lostage
 ... im allgemeinen die »Zwölften«, d. h. die zwölf Tage zwischen Weihnachten (dem frühern Jahresanfang) und Epiphanias, weil nach der bis in
 ... Martin (10. November), Lucia (13., früher 25. Dezember), Weihnachten . In frühern Zeiten, in denen neben Bibel und Gebetbuch
 
Artikel 91 bis 100 von 183 Nächste Treffer Vorherige Treffer