Wörterbuchnetz
Meyers Großes Konversationslexikon Bibliographische AngabenLogo textgrid zeno bmbf · Logo textgrid zeno bmbf · Logo textgrid zeno bmbf
 
Madagaskarigel bis Madaun (Bd. 6, Sp. 33 bis 34)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Madagaskarigel, s. Meyers Borstenigel.
 
Artikelverweis 
Madagassen, die Bewohner von Meyers Madagaskar (s. d.).
 
Artikelverweis 
Madâin Saleh, Ort, s. Hidschr.
 
Artikelverweis 
Madama, Villa, eine bei Rom am Monte Mario gelegene Villa, die nach den Plänen Raffaels von letzterm und nach dessen Tod von Giulio Romano und Antonio da Sangallo für den Kardinal Giulio del Medici, spätern Papst Clemens VII., erbaut ist. Die Decke der durch drei Bogen geöffneten Halle an der Fassade ist von Giovanni da Udine dekoriert, ein Raum im Innern von Giulio Romano ausgemalt worden. Den Namen M. hat die in Verfall geratene Villa von ihrer spätern Besitzerin, der Herzogin Margarete von Parma, Tochter Karls V. Vgl. Th. Hofmann, Raffael in seiner Bedeutung als Architekt: I. Villa M. zu Rom (Dresd. 1900).
 
Artikelverweis 
Madame (franz.), in Frankreich ursprünglich Ehrentitel für Frauen von Stand, namentlich und fast ausschließlich für die Ritterfrauen; später, wie noch jetzt, Prädikat jeder verheirateten Frau, ja selbst der unverheirateten in der Umgangssprache, sobald man nicht bestimmt weiß, ob sie verheiratet ist oder nicht. Im Mittelalter gab man den weiblichen Heiligen den Titel M., den noch die Nonnen, besonders die Stiftsfräulein, führen, und am französischen Hof nannte man zur Zeit der Bourbonen alle Töchter des Königs M., während man unter M. allein, ohne etwas hinzuzufügen, stets die älteste Tochter des Königs oder des Meyers Dauphins (s. d.), oder die Gemahlin Meyers Monsieurs (s. d.) verstand. Mesdames de France hießen die Prinzessinnen des königlichen Hauses. M. mère war unter Napoleon I. Titel der Mutter des Kaisers. M. Véto war ein Spottname für die Königin Marie Antoinette, M. Status quo ein solcher für die Kaiserin Eugenie. Aus Frankreich ging das Wort M. vielfach in andre Sprachen über; so in das Englische (Madam) als Anrede für verheiratete oder wenigstens ältere Damen. Das italienische Madama wird vorzugsweise bei vornehmen Frauen angewendet. Nach Deutschland kam es als Anrede für höhere Frauen seit dem 16. Jahrh., wird jetzt aber ungebräuchlich gegen das deutsche »(gnädige) Frau«. Vgl. auch Dame.
 
Artikelverweis 
Madapolām, ursprünglich ostind. Name eines groben geköperten Baumwollgewebes, jetzt ein glatter, seiner Baumwollenstoff zu Wäsche und Stickereien, bedruckt zu Kleidern etc., mit 3436 Fäden auf 1 cm.

[Bd. 6, Sp. 34]



 
Artikelverweis 
Madaras (spr. mádarasch), 1) (seit 1902: Bács-M.) Großgemeinde im ungar. Komitat Bács-Bodrog, mit (1901) 5660 magyar. (römisch-kath.) Einwohnern. 2) Seit 1902 Kun-M., Großgemeinde im ungar. Komitat Jász-Nagy Kun-Szolnok, mit regem Gewerbfleiß und (1901) 7618 magyar. (reformierten) Einwohnern.
 
Artikelverweis 
Madarász (spr. madarāß), Josef von, ungar. Politiker, geb. 27. Aug. 1814 in Nemes-Kisfalud (Somogyer Komitat). Schon auf dem Reichstag von 183236 nahm er als nuntius absentium teil. Auf dem 1848er Reichstag zeichnete er sich durch ausgeprägt republikanische Gesinnung aus und begrüßte mit Freude die Unabhängigkeitserklärung Ungarns vom 14. April 1849. Nach dem Ende des Freiheitskampfes wurde er in Olmütz gefangen gehalten. 1856 amnestiert, kam er als Anhänger der 48er Partei 1861 in den Reichstag, zu dessen Mitgliedern er noch gehört. Als Alterspräsident fungierte M. auch in jüngster Zeit mit Umsicht und Energie. 1868 erschienen seine auf dem Reichstag von 186567 gehaltenen Reden und 1883 seine »Denkwürdigkeiten von 18311832«.
 
Artikelverweis 
Madarōsis, s. Madesis.
 
Artikelverweis 
Madarpflanze (Mudar), s. Meyers Calotropis.
 
Artikelverweis 
Madaun, Alpenpflanze, soviel wie Meum mutellina.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort:
 
  

 

Artikel 91 bis 100 von 183 Nächste Treffer Vorherige Treffer
91) Koleda
 ... des heidnischen Festes der Wintersonnenwende getretene Feier der Zeit von Weihnachten bis zum Tage der heiligen drei Könige. Heutigestags versteht man
 
92) Krag
 ... Berl. 1897), »Rachel Strömme« (1898), »Aus den niedrigen Hütten« (1898), »Weihnachten«, »Marianne« (1899) und die unterhaltenden kulturhistorischen Romane: »Isaak Seehufen« (1900)
 
93) Kremser,
 ... mit Orchester (»Balkanbilder«, »Prinz Eugen«, »Das Leben ein Tanz«, »Altes Weihnachtslied«), Operetten, Gesänge für gemischten Chor, Lieder, Klaviersachen etc.
 
94) Krippe
 ... Pappe gefertigt. Seitdem der heil. Franziskus 1223 zur Feier des Weihnachtsfestes die erste K. errichtete, hat sich die fromme Gewohnheit, zur
 ... bayrische Nationalmuseum in München (vgl. darüber Hager , Die Weihnachtskrippe, Münch. 1901, illustriert). Mit dem Wort K. ( Crèche
 ... die erste K. errichtete, hat sich die fromme Gewohnheit, zur Weihnachtszeit Krippen (auch Präsepien genannt) zu bauen, in allen katholischen
 
95) Kurz
 ... 1905; auch in Hendels »Bibliothek der Gesamtliteratur«, Halle 1905); »Der Weihnachtfund« (Berl. 1855, 2. Aufl. 1862); »Erzählungen« (Stuttg. 185861, 3 Bde.)
 
96) Ladenschluß
 ... 40 von der Ortspolizeibehörde zu bestimmenden Tagen (meist um die Weihnachtszeit, bei Jahrmärkten, Kirchweihen, Messen etc.), jedoch bis spätestens 10 Uhr
 
97) Lametta
 ... hauptsächlich als Christbaum - L . zum Schmücken der Weihnachtsbäume und wird für diesen Zweck auch gefärbt, indem man sie
 
98) Lauff
 ... von O. Eckmann, das. 1897, 2. Aufl. 1898), »Advent«, drei Weihnachtsgeschichten (das. 1898, 4. Aufl. 1901), »Die Geißlerin«, epische Dichtung (das.
 
99) Lewald
 ... Deutschland und Frankreich« (das. 1880); »Helmar«, Roman (das. 1880); »Zu Weihnachten«, drei Erzählungen (das. 1880); »Vater und Sohn«, Novelle (das. 1881);
 ... die Frauen«, Briefe (das. 1870, 2. Aufl. 1875); »Nella, eine Weihnachtsgeschichte« (das. 1870); »Die Erlöserin«, Roman (das. 1873, 3 Bde.); »Benedikt«
 
100) Lostage
 ... im allgemeinen die »Zwölften«, d. h. die zwölf Tage zwischen Weihnachten (dem frühern Jahresanfang) und Epiphanias, weil nach der bis in
 ... Martin (10. November), Lucia (13., früher 25. Dezember), Weihnachten . In frühern Zeiten, in denen neben Bibel und Gebetbuch
 
Artikel 91 bis 100 von 183 Nächste Treffer Vorherige Treffer