Wörterbuchnetz
Meyers Großes Konversationslexikon Bibliographische AngabenLogo textgrid zeno bmbf · Logo textgrid zeno bmbf · Logo textgrid zeno bmbf
 
Lyäos bis Lycīn (Bd. 6, Sp. 892 bis 893)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Lyäos (griech.), »Befreier«, Sorgenbrecher, ein Beiname des Dionysos (s. d.).
 
Artikelverweis 
Lybeck, Mikael, finnländ. Dichter in schwedischer Sprache, geb. 18. März 1864 in Nykarleby, studierte seit 1882, auch im Ausland, gab 1890, 1895 und 1903 Sammlungen sein geschliffener, vornehm empfundener Gedichte heraus und erhielt 1897 den großen Preis der »Svenska Literatursällskapet«. Seine Novellen »Jung Hemming« (1891), »Ein Mosaikwerk« (1892), »Unsere Margit« (1893), »Tage und Nächte« (1896), »Der Stärkere« (1900) schildern meist das Kleinstadtleben, das L. mit seiner Ironie wohlwollend beobachtet. Ein wählerischer Geist, sucht er seine Kraft in der Beschränkung und erzielt immer große Schönheit der Form.
 
Artikelverweis 
Lycaenidae, Familie der Tagfalter, s. Meyers Bläulinge.
 
Artikelverweis 
Lycaon, s. Meyers Hyänenhund.
 
Artikelverweis 
Lycetōl, weinsaures Dimethylpiperazin, ein weißes trocknes, nicht hygroskopisches Pulver, das sich sehr leicht in Wasser, nicht in Alkohol löst und bei 250° schmilzt. Es wirkt stark diuretisch und wird gegen Gicht, Nierenkolik, Harngries etc. empfohlen.
 
Artikelverweis 
Lyceum, s. Lyzeum.
 
Artikelverweis 
Lychen, Stadt im preuß. Regbez. Potsdam, Kreis Templin, zwischen mehreren Seen, die mit der Havel durch den 9 km langen, 1,4 m tiefen Lychener Kanal in schiffbarer Verbindung stehen, an der Staatsbahnlinie Britz-Fürstenberg in Mecklenburg, hat eine evang. Kirche (14. Jahrh.), Reste der alten Stadtmauer, Kinderheilstätte, Jugendheim, Amtsgericht, Reißbrettstiftfabriken, Dampfmahl- und Sägemühlen, Fischerei, Schiffahrt, Holzhandel und (1900) 2414 meist evang. Einwohner. L. wird als Sommerfrische stark besucht. Es erhielt 1248 Stadtrecht und gehörte 12921450 zu Mecklenburg.
 
Artikelverweis 
Lychnis L. (Lichtnelke), Gattung der Karyophyllazeen, meist mehrjährige Kräuter mit dem Habitus von Silene, seltener von Agrostemma, mit breiten, gegenständigen Blättern, in Trugdolden oder Büscheln stehenden Blüten und fünfklappig aufspringender, einfächeriger, vielsamiger Kapsel. Etwa zehn Arten in der Alten Welt, vornehmlich in Sibrien. L. chalcedonica L. (brennende Liebe, Feuernelke, Jerusalemsblume, Malteserkreuz), mit 5080 cm hohen Stengeln, lanzettförmigen, am Grunde zusammengewachsenen Blättern, scharlachroten Blüten und zweiteiligen Blumenblättern, variiert mit fleischfarbenen und weißen und mit gefüllten Blüten, wächst in Sibirien, im mittlern und südlichen Rußland und wird bei uns als Rabattenpflanze kultiviert. Die Wurzel schmeckt scharf wie Senega, enthält Saponin und wird wie die Seifenwurzel zum Waschen gebraucht (Tataren-, Kuckucksseife). L. coronaria L. (Kranzlichtnelke, Samt-, Vexiernelke), dicht seidenhaarig, weißfilzig und zottig, mit großen, an die Kornrade erinnernden purpurroten Blüten und ungeteilten Blumenblättern, in Süd- und Südosteuropa, wird ebenfalls als Zierpflanze kultiviert. L. flos cuculi L. (Gauchraden, Kuckucks blume, Fleischblume), mit zerschlitzten

[Bd. 6, Sp. 893]


roten Blumenblättern, wächst ausdauernd auf Wiesen durch ganz Europa und in Sibirien. Als beliebte Zierpflanzen sind ferner erwähnenswert: L. fulgens Pisch. aus Sibirien, 2030 cm hoch, mit lebhaft roten, vierteiligen Blumenblättern; L. Haageana Lem. aus Japan, wohl nur eine Form der vorigen, mit orangeroten, rosenroten oder mit weißen Blumen; L. grandiflora Jacq. aus Japan mit sehr großen scharlachroten, ungeteilten Blumenblättern und L. Sieboldi Vanh. aus Japan mit noch größern weißen Blüten. Andre, früher zur Gattung L. gerechnete Arten, wie Abendlichtnelke, Morgenröschen, s. Meyers Melandryum, Meyers Pechnelke (Klebnelke, Klebraden), s. Viscaria.
 
Artikelverweis 
Lychnītes (griech.), soviel wie Parischer Meyers Marmor (s. d.).
 
Artikelverweis 
Lycĭa, Stadt, s. Meyers Lecce.
 
Artikelverweis 
Lycīn, s. Betain.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort:
 
  

 

Artikel 91 bis 100 von 183 Nächste Treffer Vorherige Treffer
91) Koleda
 ... des heidnischen Festes der Wintersonnenwende getretene Feier der Zeit von Weihnachten bis zum Tage der heiligen drei Könige. Heutigestags versteht man
 
92) Krag
 ... Berl. 1897), »Rachel Strömme« (1898), »Aus den niedrigen Hütten« (1898), »Weihnachten«, »Marianne« (1899) und die unterhaltenden kulturhistorischen Romane: »Isaak Seehufen« (1900)
 
93) Kremser,
 ... mit Orchester (»Balkanbilder«, »Prinz Eugen«, »Das Leben ein Tanz«, »Altes Weihnachtslied«), Operetten, Gesänge für gemischten Chor, Lieder, Klaviersachen etc.
 
94) Krippe
 ... Pappe gefertigt. Seitdem der heil. Franziskus 1223 zur Feier des Weihnachtsfestes die erste K. errichtete, hat sich die fromme Gewohnheit, zur
 ... bayrische Nationalmuseum in München (vgl. darüber Hager , Die Weihnachtskrippe, Münch. 1901, illustriert). Mit dem Wort K. ( Crèche
 ... die erste K. errichtete, hat sich die fromme Gewohnheit, zur Weihnachtszeit Krippen (auch Präsepien genannt) zu bauen, in allen katholischen
 
95) Kurz
 ... 1905; auch in Hendels »Bibliothek der Gesamtliteratur«, Halle 1905); »Der Weihnachtfund« (Berl. 1855, 2. Aufl. 1862); »Erzählungen« (Stuttg. 185861, 3 Bde.)
 
96) Ladenschluß
 ... 40 von der Ortspolizeibehörde zu bestimmenden Tagen (meist um die Weihnachtszeit, bei Jahrmärkten, Kirchweihen, Messen etc.), jedoch bis spätestens 10 Uhr
 
97) Lametta
 ... hauptsächlich als Christbaum - L . zum Schmücken der Weihnachtsbäume und wird für diesen Zweck auch gefärbt, indem man sie
 
98) Lauff
 ... von O. Eckmann, das. 1897, 2. Aufl. 1898), »Advent«, drei Weihnachtsgeschichten (das. 1898, 4. Aufl. 1901), »Die Geißlerin«, epische Dichtung (das.
 
99) Lewald
 ... Deutschland und Frankreich« (das. 1880); »Helmar«, Roman (das. 1880); »Zu Weihnachten«, drei Erzählungen (das. 1880); »Vater und Sohn«, Novelle (das. 1881);
 ... die Frauen«, Briefe (das. 1870, 2. Aufl. 1875); »Nella, eine Weihnachtsgeschichte« (das. 1870); »Die Erlöserin«, Roman (das. 1873, 3 Bde.); »Benedikt«
 
100) Lostage
 ... im allgemeinen die »Zwölften«, d. h. die zwölf Tage zwischen Weihnachten (dem frühern Jahresanfang) und Epiphanias, weil nach der bis in
 ... Martin (10. November), Lucia (13., früher 25. Dezember), Weihnachten . In frühern Zeiten, in denen neben Bibel und Gebetbuch
 
Artikel 91 bis 100 von 183 Nächste Treffer Vorherige Treffer