Wörterbuchnetz
Meyers Großes Konversationslexikon Bibliographische AngabenLogo textgrid zeno bmbf · Logo textgrid zeno bmbf · Logo textgrid zeno bmbf
 
Zyklometrische Funktionen bis Zyklorāma (Bd. 6, Sp. 1052)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Zyklometrische Funktionen, soviel wie trigonometrische Funktionen; s. Meyers Trigonometrie.
 
Artikelverweis 
Zyklōn (der), heftiger Wirbelwind von verhältnismäßig kleinem Durchmesser, meist soviel wie Tornado, Trombe.
 
Artikelverweis 
Zyklōn, s. Mahlmaschine.
 
Artikelverweis 
Zyklone (die), mehr oder weniger ausgedehntes System nach einem Zentrum schräg zuströmen der Winde, meist gleichbedeutend mit Depression (s. Meyers Wetter) gebraucht; Mehrzahl: die Zyklonen (vgl. Zyklon).
 
Artikelverweis 
Zyklone, s. Meyers Staubsammler.
 
Artikelverweis 
Zyklonenreiten, die geschickte Benutzung der Zyklone zur Erzielung schneller Segelschiffsreisen.
 
Artikelverweis 
Zyklonometer (griech.), von Algues konstruiertes Instrument zur Bestimmung der Zugrichtung der Tropenorkane, beruht auf Barometerbeobachtungen und Erfahrungssätzen.
 
Artikelverweis 
Zykloparaffine, s. Meyers Karbozyklische Verbindungen.
 
Artikelverweis 
Zyklopen, s. Kyklopen.
 
Artikelverweis 
Zyklopīe (besser Synophthalmie, griech., »Einäugigkeit«), Mißbildung, bei der die Nase völlig fehlt und in der Nasenwurzelgegend sich eine einzige Augenhöhle mit einem verkümmerten oder einem normalen Augapfel oder mit doppeltem verkümmerten Augapfel befindet.
 
Artikelverweis 
Zyklorāma (griech.), s. Panoroma.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort: