Wörterbuchnetz
Meyers Großes Konversationslexikon Bibliographische AngabenLogo textgrid zeno bmbf · Logo textgrid zeno bmbf · Logo textgrid zeno bmbf
 
Zwota bis Zygomorph (Bd. 6, Sp. 1051)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Zwota, Dorf in der sächs. Kreish. Zwickau, Amtsh. Auerbach, 615 m ü. M., an der Zwotau (Nebenfluß der Eger), Knotenpunkt der Staatsbahnlinien Chemnitz-Aue-Adorf und Z.-Klingenthal, hat eine evang. Kirche, Harmonika-, Akkordion-, Geigen-, Holzinstrumenten-, Darmsaiten- und Drahtstiftfabrikation, 4 Dampfsägewerke und (1905) 3044 Einw. Z. wird zuerst 1328 urkundlich erwähnt.
 
Artikelverweis 
Zwötzen, Dorf im Fürstentum Reuß j. L., Unterländ. Bezirk, 202 m ü. M., an der Elster, Knotenpunkt der sächsischen, bez. preußischen Staatsbahnlinien Ronneburg-Z., Gera-Weischlitz und Leipzig-Probstzella, hat eine evang. Kirche, Kammgarnspinnerei und -Weberei, Werkzeug- und Werkzeugmaschinenfabrikation und (1905) 4191 Einw.
 
Artikelverweis 
Zwyndrecht (spr. sweind-), Ort auf der niederländ. Insel Meyers Ysselmonde (s. d.).
 
Artikelverweis 
Zychlinski, Franz Szeliga Zychlin von, preuß. General, geb. 27. März 1816 zu Allenburg in Ostpreußen, gest. 17. März 1900 in Berlin, trat 1833 in das Heer, machte den Feldzug 1849 in der Pfalz und in Baden mit, wurde 1852 Hauptmann, 1860 Bataillonskommandeur im 3. Gardegrenadierregiment und 1866 Kommandeur des 27. Infanterieregiments, das er bei Königgrätz führte, wo er schwer verwundet wurde und sich den Orden pour le mérite erwarb. Im deutsch-französischen Krieg Kommandeur der 14. Infanteriebrigade, kämpfte er bei Beaumont und vor Paris, erhielt 1875 die 15. Infanteriedivision in Köln und schied 1880 als General der Infanterie aus dem Dienst. Er schrieb: »Geschichte des 24. Infanterieregiments« (Berl. 185457, 2 Bde.); »Anteil des 2. Magdeburgischen Infanterieregiments Nr. 27 an dem Gefecht bei Münchengrätz und an der Schlacht von Königgrätz« (Halle 1866).
 
Artikelverweis 
Zydaczów (spr. schüdātschow), Stadt in Galizien, am Stryj, nahe seiner Mündung in den Dnjestr, an der Staatsbahnlinie Stryj-Tarnopol, Sitz einer Bezirkshauptmannschaft und eines Bezirksgerichts, hat ein altes Schloß, Viehhandel und (1900) 3347 polnische und ruthen. Einwohner.
 
Artikelverweis 
Zygaena, s. Meyers Hammerfisch.
 
Artikelverweis 
Zygaenidae, s. Meyers Widderchen.
 
Artikelverweis 
Zygĭa (»Eheschließerin«), Beiname der Hera.
 
Artikelverweis 
Zygnemazeen, s. Meyers Algen, S. 316 (3: Jochalgen).
 
Artikelverweis 
Zygomaxillāre (Meßpunkt), s. Tafel Meyers »Schädel des Menschen«, S. II.
 
Artikelverweis 
Zygomorph (griech.), Bezeichnung der sogen. unregelmäßigen Blüten; s. Meyers Blüte, S. 87.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort: