Wörterbuchnetz
Meyers Großes Konversationslexikon Bibliographische AngabenLogo textgrid zeno bmbf · Logo textgrid zeno bmbf · Logo textgrid zeno bmbf
 
Zwittau bis Zwölf Artikel (Bd. 6, Sp. 1049 bis 1050)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Zwittau (tschech. Svitava), Stadt in Mähren, Bezirksh. Mährisch-Trübau, 434 m ü. M., nahe der böhmischen Grenze an der Zwittawa (117 km langer Nebenfluß der Schwarzawa), an der Linie Wien-Brünn-Prag der Österreichisch-Ungarischen Staatseisenbahn und der Lokalbahn Z.-Skutsch gelegen, Sitz eines Bezirksgerichts, hat 4 Kirchen, 2 Klöster, eine deutsche Landesoberrealschule, eine Fachschule für Weberei, ferner ein Krankenhaus, ein Armen- und Waisenhaus und eine Volksbibliothek (18,000 Bände), sämtlich von dem hier gebornen Meyers Ottendorfer (s. d.) gestiftet, Tabakfabrik, Baumwollspinnerei, Baumwoll-, Leinen-, Jute- und Seidenwebereien, Bleichereien, Färbereien und Appreturen, Dampfsägen, Bierbrauerei, Handschuhlederfabrik, Gasanstalt, Elektrizitätswerk, Sparkasse u. (1900) 9029 deutsche Einwohner.
 
Artikelverweis 
Zwitter, s. Meyers Hermaphroditismus.
 
Artikelverweis 
Zwitter (Zwittergestein), eine Abart des Meyers Greisen (s. d.); in der Mineralogie soviel wie Zinnerz.
 
Artikelverweis 
Zwitterblüte, s. Meyers Blüte, S. 86.
 
Artikelverweis 
Zwitterdrüse, s. Meyers Geschlechtsorgane, S. 685.
 
Artikelverweis 
Zwitterig (hermaphroditus, »zweigeschlechtig«), Blüten, die Staub- und Fruchtblätter zugleich enthalten, auch Zwitterblüten (flores hermaphroditi).
 
Artikelverweis 
Zwitterkapper, s. Cleome.
 
Artikelverweis 
Zwittermünzen, zweiseitige Münzen mit nicht zusammengehörigen Geprägen, z. B. in Preußen 1761 geschlagene der Kaiserin Elisabeth mit dem preußischen Adler auf der Kehrseite.
 
Artikelverweis 
Zwodau, Dorf in Böhmen, Bezirksh. Falkenau, an der Zwodau (linker, vom Erzgebirge kommender, bei Falkenau mündender Nebenfluß der Eger), an der Linie Falkenau-Klingenthal der Buschtěhrader Eisenbahn gelegen, hat Braunkohlenbergbau, Kammgarnspinnerei, Elektrizitätswerk und (1900) 3154 deutsche Einwohner.
 
Artikelverweis 
Zwölf, im dekadischen Zahlensystem die zweite auf die Grundzahl folgende Zahl. Sie ist die erste Zahl, die durch vier andre, 2, 3, 4, 6, teilbar ist; hauptsächlich deshalb hat man mehrfach vorgeschlagen, an die Stelle des Dezimalsystems das Duodezimalsystem zu setzen. Vgl. Teliosadik und Zahlensystem.

[Bd. 6, Sp. 1050]



 
Artikelverweis 
Zwölf Artikel, das in Oberschwaben 1525 entstandene Programm der aufständischen Bauern. Der vollständige Titel ist: »Die gründlichen und rechten Hauptartikel aller Bauernschaft und Hintersassen der geistlichen und weltlichen Obrigkeiten, von welchen sie sich beschwert vermeinen« (neu hrsg. von Goetze in der »Historischen Vierteljahrschrift«, Bd. 4, Leipz. 1901); als ihr Verfasser gilt der ehemalige pfalzgräfliche Kanzler Fuchssteiner oder Christoph Schappeler in Memmingen. Vgl. A. Stern, Über die zwölf Artikel der Bauern (Leipz. 1868); Baumann, Die zwölf Artikel der oberschwäbischen Bauern (Kempten 1896).

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort: