Wörterbuchnetz
Meyers Großes Konversationslexikon Bibliographische AngabenLogo textgrid zeno bmbf · Logo textgrid zeno bmbf · Logo textgrid zeno bmbf
 
Schiwah bis Schizoneura (Bd. 6, Sp. 813)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Schiwah (hebr., »sieben«), bei den Israeliten Bezeichnung der sieben Trauertage nach der Beerdigung.
 
Artikelverweis 
S'chiza (Cabrera), die südlichere der beiden unbewohnten, Messeniens Südspitze vorgelagerten Inseln (Olinussai der Alten, s. Meyers Önussä 2), 15,9 qkm groß.
 
Artikelverweis 
Schizäazeen, Familie der Meyers Farne (s. d., S. 337).
 
Artikelverweis 
Schizaster, s. Meyers Seeigel.
 
Artikelverweis 
Schizocarpĭum, Spaltfrucht, s. Meyers Frucht, S. 176.
 
Artikelverweis 
Schizocöl, s. Meyers Leibeshöhle.
 
Artikelverweis 
Schizodus, s. Meyers Muscheln, S. 296.
 
Artikelverweis 
Schizogonīc (griech.), die bei manchen Tieren vorkommende Erscheinung, ohne Vorbereitung Teile von ihrem Körper abzuschnüren, die sich zu neuen Individuen ausbilden. Besonders tritt dies bei manchen See- und Schlangensternen ein, deren abgetrennte Arme zu vollständigen Tieren auswachsen können.
 
Artikelverweis 
Schizolithe, Spaltungsgesteine, s. Meyers Magma.
 
Artikelverweis 
Schizomyzēten (Spaltpilze), soviel wie Bakterien (s. d.).
 
Artikelverweis 
Schizoneura (Blutlaus), s. Meyers Blattläuse; fossile Pflanzengattung, s. Meyers Equisetinen, S. 882.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort: