Wörterbuchnetz
Meyers Großes Konversationslexikon Bibliographische AngabenLogo textgrid zeno bmbf · Logo textgrid zeno bmbf · Logo textgrid zeno bmbf
 
Schaußelrecht bis Schebecke (Bd. 6, Sp. 716)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Schaußelrecht, s. Meyers Bauerngut, S. 462.
 
Artikelverweis 
Schaustellungen, anthropologische, s. Meyers Ausstellungen, anthropologische.
 
Artikelverweis 
Schautaler, Silbermünzen auf der Grenze von Medaille und Kurantmünze, die durch schöne Darstellung einer Begebenheit die Eigenschaft der Medaille u. durch ihren Metallgehalt Umlaufsfähigkeit besitzen.
 
Artikelverweis 
Schaute (jüd.), s. Meyers Schote.
 
Artikelverweis 
Schawell (mundartlich, v. lat. scabellum, s. d.), eine Art Schemel.
 
Artikelverweis 
Schawine, Abfälle in der Meyers Goldschlägerei (s. d.).
 
Artikelverweis 
Schawli (Szawle, Schaulen), Kreisstadt im russ. Gouv. Kowno, an der Eisenbahn Libau-Romny, hat ein Gymnasium für Knaben und eins für Mädchen, 5 Messen, eine Bank, Lederfabrikation, Bierbrauerei, Handel mit Getreide, Leinsamen und Flachs und (1903) 17,196 Einw. (meist Juden). S. wurde von den Polen 13. Juni 1831 unter Szymanowski und 7. Juli unter Dembinski vergeblich angegriffen.
 
Artikelverweis 
Schazk, Kreisstadt im russ. Gouv. Tambow, an der Schatscha (zur Zna), hat eine Bank, Handel mit Hanf, Getreide, Talg und (1900) 5094 Einw. S. wurde 1553 gegründet.
 
Artikelverweis 
Schb., bei naturwissenschaftl. Namen Abkürzung für Johann Christian Daniel v. Schreber, geb. 16. Jan. 1739 in Weißensee, gest. 10. Dez. 1810 als Professor der Medizin in Erlangen. Vorzüglicher Kommentator Linnés. Schrieb: »Naturgeschichte der Säugetiere« (fortgesetzt von Goldfuß und Andreas Wagner, Erlang. 17551824; 2. Aufl., Leipz. 18265.), 7 Tle., 4 Suppl.); »Beschreibung der Gräser« (Leipz. 17691810, 3 Tle.).
 
Artikelverweis 
Schebat (hebr., auch Schwat), im jüd. Kalender der fünfte Monat des bürgerlichen Jahres, unserm Januar-Februar entsprechend.
 
Artikelverweis 
Schebecke, Mittelmeerfahrzeug mit oben breitem Rumpf, scharf gebautem und über Wasser weit vorspringendem Bug und Heck. Takelung mit zwei bis drei Masten, die stark nach vorn überneigen, und an denen lateinische Segel geführt werden. Vgl. Boot, Fig. 14 u. 15, und Polackertakelung.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort: