Wörterbuchnetz
Meyers Großes Konversationslexikon Bibliographische AngabenLogo textgrid zeno bmbf · Logo textgrid zeno bmbf · Logo textgrid zeno bmbf
 
Dammriß bis Damnum (Bd. 4, Sp. 442)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Dammriß, s. Meyers Damm (Mittelfleisch).
 
Artikelverweis 
Dammscher See, s. Meyers Damm 1).
 
Artikelverweis 
Dammstein, s. Meyers Bernstein, S. 723.
 
Artikelverweis 
Dammtüren (Wettertüren), s. Text zur Tafel Meyers »Bergbau I«.
 
Artikelverweis 
Damnabel (lat.), verdammenswert, abscheulich.
 
Artikelverweis 
Damnatio (lat.), Verurteilung, insbes. zu einer Geldstrafe; D. memoriae, Verdammung des Andenkens eines verurteilten Verbrechers. Nach römischem Kaiserrecht ist D., bei dem Crimen laesae majestatis mehrfach angedroht, eine über den Tod des Schuldigen hinausreichende Strafe; D. in metalla, Verurteilung zur Zwangsarbeit in Bergwerken.
 
Artikelverweis 
Damnātur (lat.), »wird verdammt«, bei der Bücherzensur Formel, wonach ein Buch oder eine Stelle darin nicht durch den Druck veröffentlicht werden durfte. Gegensatz: imprimatur (s. d.).
 
Artikelverweis 
Damnifizieren (lat.), einem Schaden (damnum) zufügen, ihn benachteiligen; Damnifikant, der Beschädiger; Damnifikāt, der Beschädigte.
 
Artikelverweis 
Damno (kaufmännisch für ital. Danno, lat. Damnum), Verlust, Schade, insbes. an Börsenpapieren, Hypotheken u. dgl.; das Gegenteil von Agio (s. d.), daher auch soviel wie Disagio oder Perte.
 
Artikelverweis 
Damnonĭa, s. Meyers Cornwall (Grafschaft).
 
Artikelverweis 
Damnum (lat.), Schaden, s. Meyers Schadenersatz.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort: