Wörterbuchnetz
Meyers Großes Konversationslexikon Bibliographische AngabenLogo textgrid zeno bmbf · Logo textgrid zeno bmbf · Logo textgrid zeno bmbf
 
Damm-Hast bis Damnatio (Bd. 4, Sp. 442)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Damm-Hast, früher Dorf, seit 1900 in Zehdenick (s. d.) einverleibt.
 
Artikelverweis 
Dammhirsch (Damhirsch), s. Meyers Hirsch.
 
Artikelverweis 
Dammkultur, Rimpaus, s. Meyers Moor und Meyers Entwässerung (Bruch- und Moorboden).
 
Artikelverweis 
Dammratsch, Dorf im preuß. Regbez. und Kreis Oppeln, am Bodländer Floßgraben, hat (1900) 2282 Einwohner.
 
Artikelverweis 
Dammriff, s. Meyers Koralleninseln und Meyers Korallenriffe.
 
Artikelverweis 
Dammriß, s. Meyers Damm (Mittelfleisch).
 
Artikelverweis 
Dammscher See, s. Meyers Damm 1).
 
Artikelverweis 
Dammstein, s. Meyers Bernstein, S. 723.
 
Artikelverweis 
Dammtüren (Wettertüren), s. Text zur Tafel Meyers »Bergbau I«.
 
Artikelverweis 
Damnabel (lat.), verdammenswert, abscheulich.
 
Artikelverweis 
Damnatio (lat.), Verurteilung, insbes. zu einer Geldstrafe; D. memoriae, Verdammung des Andenkens eines verurteilten Verbrechers. Nach römischem Kaiserrecht ist D., bei dem Crimen laesae majestatis mehrfach angedroht, eine über den Tod des Schuldigen hinausreichende Strafe; D. in metalla, Verurteilung zur Zwangsarbeit in Bergwerken.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort: