Wörterbuchnetz
Meyers Großes Konversationslexikon Bibliographische AngabenLogo textgrid zeno bmbf · Logo textgrid zeno bmbf · Logo textgrid zeno bmbf
 
Dämmerungsfalter bis Dammriß (Bd. 4, Sp. 442)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Dämmerungsfalter (Schwärmer, Crepuscularia, Sphingidae), Familie aus der Ordnung der Schmetterlinge (s. d.).
 
Artikelverweis 
Dämmerungsstrahlen, parallele oder divergente Streifen des Himmels, die bei über oder unter dem Horizont stehender Sonne von dieser noch beleuchtet werden, während dazwischenliegende Streifen infolge ferner Bergspitzen oder Wolkenköpfe im Schatten liegen. Einzelne verstehen unter D. auch das Wasserziehen (s. d.) der Sonne.
 
Artikelverweis 
Dämmerzustand, teilweise Bewußtseinstrübung, die anfallsweise bei Epileptischen, seltener bei Hysterischen vorkommt.
 
Artikelverweis 
Dammsalz, s. Meyers Dammbalken.
 
Artikelverweis 
Dammgrube, eine Grube in Gießereien zur Aufnahme der Gußformen.
 
Artikelverweis 
Damm-Hast, früher Dorf, seit 1900 in Zehdenick (s. d.) einverleibt.
 
Artikelverweis 
Dammhirsch (Damhirsch), s. Meyers Hirsch.
 
Artikelverweis 
Dammkultur, Rimpaus, s. Meyers Moor und Meyers Entwässerung (Bruch- und Moorboden).
 
Artikelverweis 
Dammratsch, Dorf im preuß. Regbez. und Kreis Oppeln, am Bodländer Floßgraben, hat (1900) 2282 Einwohner.
 
Artikelverweis 
Dammriff, s. Meyers Koralleninseln und Meyers Korallenriffe.
 
Artikelverweis 
Dammriß, s. Meyers Damm (Mittelfleisch).

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort: