Wörterbuchnetz
Meyers Großes Konversationslexikon Bibliographische AngabenLogo textgrid zeno bmbf · Logo textgrid zeno bmbf · Logo textgrid zeno bmbf
 
Cusum bis Cuvelage (Bd. 4, Sp. 383)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Cusum, Name einer römischen Ansiedelung in Pannonien, anderen Stelle Peterwardein (s. d.) steht.
 
Artikelverweis 
Cutch, s. Katechu.
 
Artikelverweis 
Cutch, Staat in Britisch-Indien, s. Meyers Katsch.
 
Artikelverweis 
Cuticŭla (lat.), Häutchen, s. Epithelium und Meyers Haut. Über C. der Pflanzen s. Meyers Hautgewebe.
 
Artikelverweis 
Cutis (lat.), die Lederhaut (s. Meyers Haut); auch die ganze Haut; C. anserina, Gänsehaut.
 
Artikelverweis 
Cutsplissung, ein durch Zusammensplissen zweier Trossen gebildetes Auge. Vgl. Splissen.
 
Artikelverweis 
Cuttak, Distrikt in Britisch-Ostindien, s. Meyers Kattak.
 
Artikelverweis 
Cutter (engl., spr. kötter), kleiner, für eine Person berechneter leichter, mit einem Pferde bespannter Schlitten in England und Amerika. S. Meyers Kutter.
 
Artikelverweis 
Cuttings, s. Meyers Jute.
 
Artikelverweis 
Cuv., bei naturwissenschaftl. Namen Abkürzung für G. Cuvier (s. d. 1); F. Cuv., desgleichen für F. Cuvier (s. d. 2).
 
Artikelverweis 
Cuvelage (franz., spr. küw'lāsch', Kuvelierung), s. Meyers Bergbau (Grubenausbau), S. 667.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort: