Wörterbuchnetz
Meyers Großes Konversationslexikon Bibliographische AngabenLogo textgrid zeno bmbf · Logo textgrid zeno bmbf · Logo textgrid zeno bmbf
 
Blumenbinderei bis Blumenesche (Bd. 3, Sp. 75)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Blumenbinderei, s. Meyers Binderei.
 
Artikelverweis 
Blumenbinse, s. Meyers Butomus.
 
Artikelverweis 
Blumenblätter (Kronblätter, Petala), s. Meyers Blüte, S. 86.
 
Artikelverweis 
Blumenblattlose Gewächse, s. Apetalen.
 
Artikelverweis 
Blumenblau, s. Meyers Blütenfarben.
 
Artikelverweis 
Blumenboote, s. Meyers Prostitution.
 
Artikelverweis 
Blumenbrett, vor den Fenstern anzubringende Porrichtung, um Pflanzen im Sommer einen dauernden Stand an der freien Luft und Sonne zu gewähren. Das B. muß sehr solid befestigt sein und sollte immer Kastenform haben, damit die Töpfe vorn Schutz gegen zu starke Erhitzung durch die Sonne haben. Die Zwischenräume zwischen den Töpfen füllt man mit Lohe, Moos oder Sägespänen, um zu rasches Austrocknen zu verhindern. An der Südseite des Hauses muß nach Möglichkeit für Beschattung der Pflanzen in den heißesten Tagesstunden gesorgt werden. Für die Wirkung nach der Straße hin empfiehlt sich die Verwendung einiger hängender Pflanzen, die das B. oder den Blumenkasten völlig verdecken. Vgl. Balkongärtnerei.
 
Artikelverweis 
Blumendünger, s. Meyers Pflanzenpflege.
 
Artikelverweis 
Blumeneinbruch, s. Meyers Blütenbestäubung, S. 91.
 
Artikelverweis 
Blumeneisen, Ausschlageisen für künstliche Blumen.
 
Artikelverweis 
Blumenesche, s. Meyers Esche.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort: