Wörterbuchnetz
Meyers Großes Konversationslexikon Bibliographische AngabenLogo textgrid zeno bmbf · Logo textgrid zeno bmbf · Logo textgrid zeno bmbf
 
Blaukali bis Bläulinge (Bd. 3, Sp. 37)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Blaukali, s. Meyers Ferrocyankalium.
 
Artikelverweis 
Blaukatel, s. Meyers Blaukehlchen.
 
Artikelverweis 
Blaukehlchen (rotsterniges B., schwedisches B., Erithacus suecicus L.), Sperlingsvogel aus der Familie der Drosseln (Turdidae), 15 cm lang, 22 cm breit, oberseits braun, unterseits schmutzig weiß, an der Kehle lasurblau mit zimtrotem Stern, lebt in Skandinavien; Nordrußland, Sibirien, erscheint bei uns im April und Mai, im August und September. Das weißsternige B. (Blaukatel, Blaukropf, E. cyaneculus Wolf), mit weißem Stern, der im Alter verschwindet (Cyanecula Wolfi Br.), lebt in Mitteleuropa, weilt bei uns von April bis September. Die B. nähren sich von Insekten, singen angenehm und nisten versteckt nahe am Wasser in Erdlöchern etc. Die 67 licht blaugrünen, rotbraun gepunkteten Eier (s. Tafel Meyers »Eier I«, Fig. 47) brüten beide Geschlechter in etwa 2 Wochen aus. In guten Sommern finden zwei Bruten statt. In der Gefangenschaft wird das B. leicht zahm.
 
Artikelverweis 
Blaukesselschwarz, s. Meyers Färberei.
 
Artikelverweis 
Blaukopf, s. Meyers Eulen.
 
Artikelverweis 
Blaukopflori s. Meyers Papageien.
 
Artikelverweis 
Blaukrönchen s. Meyers Papageien.
 
Artikelverweis 
Blaukropf, s. Meyers Blaukehlchen.
 
Artikelverweis 
Blaulack, s. Meyers Firnis.
 
Artikelverweis 
Blaulichter (Blaufeuer), Signallichter auf Schiffen, zum Herbeirufen eines Lotsen.
 
Artikelverweis 
Bläulinge (Lycaenidae), Familie der Tagfalter, meist nicht große Schmetterlinge mit verlängerten Tastern, bisweilen geschwänzten Unterflügeln und vorherrschend blau oder gelbbraun gefärbt. Die Unterseite der Unterflügel ist gewöhnlich man gefärbt mit viel Zeichnung. Die Raupen sind kurz und breit, niedergedrückt, gleichen zusammengezogenen Nacktschnecken.

[Bd. 3, Sp. 38]


Die mehr als 1300 Arten sind in allen Weltteilen, besonders in den Tropen vertreten. Lycaena Arion und Feuerfalter (Polyommatus virgaureae), s. Tafel Meyers »Schmetterlinge I«, Fig. 5 u. 6, Thecla regalis aus Guatemala, Siton chitra aus Sumatra, Lycaena Danis von den Molukken, s. Tafel Meyers »Schmetterlinge II«, Fig. 10, 11 u. 14.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort: