Wörterbuchnetz
Meyers Großes Konversationslexikon Bibliographische AngabenLogo textgrid zeno bmbf · Logo textgrid zeno bmbf · Logo textgrid zeno bmbf
 
Blasensteinschnitt bis Bläser, Gustav (Bd. 3, Sp. 23)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Blasensteinschnitt, s. Meyers Steinschnitt.
 
Artikelverweis 
Blasensteuer, s. Meyers Branntweinsteuer.
 
Artikelverweis 
Blasenstrauch, s. Colutea und Staphylea.
 
Artikelverweis 
Blasentang, s. Meyers Fucus.
 
Artikelverweis 
Blasenträger, s. Hydromedusen.
 
Artikelverweis 
Blasenwürmer, s. Meyers Bandwürmer, S. 328.
 
Artikelverweis 
Blasenziehende Mittel (Vesicantia, Vesicatoria), ableitende Arzneimittel, werden als Spanischfliegenpflaster, auch als Spanischfliegenkollodium angewendet und erzeugen auf der Haut in 810 Stunden eine mit Wasser gefüllte Blase, die nach der Entleerung in wenigen Tagen heilt. Immerwährendes Spanischfliegenpflaster bleibt tagelang liegen und wirkt milder.
 
Artikelverweis 
Blasenzins, s. Meyers Branntweinsteuer.
 
Artikelverweis 
Bläser, soviel wie Kropftaube, s. Meyers Tauben.
 
Artikelverweis 
Bläser, im Bergbau, s. Meyers Grubenexplosionen.
 
Artikelverweis 
Bläser, Gustav, Bildhauer, geb. 9. Mai 1813 in Düsseldorf, kam 1833 in Rauchs Atelier nach Berlin, wo er bis kurz vor dessen Ende tätig war, und starb 20. April 1874 in Kannstatt. 1845 begab er sich nach Rom, von wo ihn jedoch der Auftrag, eine der acht Schloßbrückengruppen zu modellieren, nach Berlin zurückrief. Die von ihm geschaffene Gruppe, den Moment darstellend, wo der Krieger unter dem Schutz der Minerva zum Kampf ausfällt (s. Tafel Meyers »Bildhauerkunst XV«, Fig. 1), ist die in der Komposition vollendetste der Reihe. Spätere Werke Bläsers sind: der Prophet Daniel für die Schloßkuppel in Berlin, die Bronzestatue des Bürgermeisters Franke in Magdeburg, die Sandsteinfiguren von Jeremias, Daniel und Karl d. Gr. für die Friedenskirche in Potsdam, die Marmorhermen von Dante, Petrarca, Tasso und Ariost für Charlottenhof bei Potsdam, die kolossale Reiterstatue Friedrich Wilhelms IV. für die Kölner Rheinbrücke, die bronzene Reiterstatue Friedrich Wilhelms III., ebenfalls in Köln, und die anmutige Statue der Gastfreundschaft (Berliner Nationalgalerie). Seine Werke zeichnen sich durch frische Auffassung der Natur im Anschluß an die Formenbildung der Antike aus.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort: